[Bericht] Hangar 10 auf Usedom

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Online
Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1665
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

[Bericht] Hangar 10 auf Usedom

Beitrag von Heino » Mi 24. Jul 2019, 18:55

Am 10.07.2019 habe ich nach sieben Jahren mal wieder die Ausstellung vom Hangar 10 in Zirchow auf Usedom besucht. Und hier hat sich in der Zwischenzeit so einiges getan. Aber dieses ist kein Wunder, denn der Hangar 10 ist einlebendiges Museum. Lebendig bedeutet hier, dass es sich nicht um ein klassisches statisches Museum handelt. Fast alle Flugzeuge im Museum sind flugfähig und stehen bei der Air Fighter Academy für Rundflüge zur Verfügung. In der Ausstellung gibt es auch immer eine gewisse Fluktuation, denn alle gezeigten Flugzeuge werden ebenfalls zum Verkauf angeboten. Und so kommt es hier gelegentlich zu Ab- und Zugängen, welches das Museum zusätzlich interessant macht.

Zur Zeit verfügt das Museum über vier Jäger vom Typ Messerschmitt Bf 109!

Ein ganz besonderes Stück ist die G-12. Denn sie ist weltweit die einzige flugfähige Bf 109! Eigentlich ist es ein spanischer Lizenzbau (Hispano Aviacion H.A. 1112 M-1-L), welcher zu einer G-12 umgebaut worden ist. Sie kann durch das Orignaltreibwerk Daimler Benz DB 605 A angetreiben werden. Doch zur Zeit durchläuft die Maschine ein Erprobungsprogramm, wofür sie wieder auf ein Rolls-Royce-Merlin-Motor umgerüstet worden ist. Auch hier hat vor kurzem ein Eigentümerwechsel stattgefunden und der Schriftzug des neuen Betreibers prangt auch schon unter der Cockpithaube: Es ist die Messerschmitt-Stiftung.

Bild

Bei der zweiten Maschine handelt es sich um eine G-14. Bei ihr waren die Motorhauben aufgeklappt und so wurde ein Blick auf den Motor DB 605 A gewährt:

Bild

Bild

Die G-6 stürzte 1944 in Österreich ab. Nach einer umfangreichen Restaurierung konnte im Jahre 2016 die Flugtüchtigkeit wiederhergestellt werden.

Bild

Anders bei der Bf 109 E-3a, einer Exportversion, die ursprünglich für Jugoslawien bestimmt war: Hier wurde bewusst auf eine Restaurierung verzichtet, um einen klaren Kontrast zu den flugtüchtigen Flugzeugen in der Ausstellung zu schaffen.

Bild

Ein weiteres Flugzeug aus den Werken von Messerschmitt: Eine Bf 108.

Bild

Mittlerweile gibt es auch zwei Bücker-Doppeldecker im Hangar 10: Eine Bü 131 Jungmann

Bild

und eine Bü 133 Jungmeister. Über die Jungmeister habe ich mich sehr gefreut, denn es war die erste, die ich fotografieren konnte.

Bild

Die Fieseler Fi 156 wird wegen ihren hohen Fahrwerksbeinen auf Storch genannt. Bei der D-2 handelt es sich um eine Sanitätsversion, in welcher Platz für zwei Krankentragen ist.

Bild

Nicht flugfähig ist der unvollständige Nachbau einer Fokker Dr.I.

Bild

Die North American P-51D "Little Ite" wurde im Jahr 1944 gebaut und befindet sich schon seit langem im Bestand des Museums:

Bild

Die Piper Super-Cub kam etwas später hinzu. Sie wird hier für Einweisungs- und Charterflüge eingesetzt.

Bild

Die Pilatus P-2 ist ein schweizer Trainingsflugzeug. Die D-EPIL kam im August 2016 nach Zirchow.

Bild

Ein weiteres flugtüchtiges Jagdflugzeug ist die Spitfire Mk.XVIII. Die 1945 gebaute Maschine wurde 1970 in Indien geborgen und wurde dann in England restauriert. 1992 absolvierte sie ihren zweiten Erstflug und kam dann 2015 zur Air Fighter Academy nach Usedom.

Bild

Bei dieser Polikarpow Po-2 handelt es sich um eine polnische Lizenzversion (CSS-13). In der Zeit von 1928 bis 1954 entstanden etwa 40.000 Exemplare.

Bild

Unter der Decke der Halle hängen zwei Schulgleiter. Während die D-1038 so aussieht, als wäre sie flugtauglich, wird die OE-0148 in einem unrestaurierten Zustand, mit Beschädigungen in der Bespannung präsentiert.

Bild

Bild

Man sieht also, dass sich ein Besuch beim Hangar 10 immer lohnt, auch wenn man bereits schon einmal oder öfters da gewesen ist. Demnächst wird eine weitere Attraktion erwartet: Denn vor Kurzem wurde bei der Meyer Motors GmbH eine Focke-Wulf 190 A8 getestet und wird wohl bald nach Usedom überführt.

Weitere Informationen findet man auf den offziellen Internetseiten vom Hangar 10 und der Air Fighter Academy:

Hangar 10

Air Fighter Academy
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1513 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Hangar 10 auf Usedom

Beitrag von Uwe » Do 25. Jul 2019, 07:39

Danke für das Museums-Update vom Hangar 10, Heino :good:

Vielleicht noch ergänzend zu deinem Bericht:
Wer sehen möchte, was sich seit 2014 verändert hat: Air Fighter Academy - Hangar 10 auf Usedom
Hangar-10-Maschinen in Action: Warbirds over Usedom 2018 - Fly In Hangar 10

Der Nachbau der Focke-Wulf 190 ist ein guter Grund, auch mal wieder beim Hangar 10 vorbei zu schauen.
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Online
Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1665
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

Re: [Bericht] Hangar 10 auf Usedom

Beitrag von Heino » Mi 4. Sep 2019, 15:54

Am 28. und 29.09.2019 findet ein Fly-In beim Hangar 10 statt. Bei dieser Veranstaltung sollen neben der neuen Focke-Wulf Fw 190 A-8 auch die Messerschmitts Bf 109 G-6 und Bf 109 G-14, sowie die P-51 Mustang und die Spitfire Mk.XVIII fliegen.

Weitere Informationen gibt es hier: Fly-In 2019
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1513 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Hangar 10 auf Usedom

Beitrag von Uwe » Mi 4. Sep 2019, 19:30

Na dann, nichts wie hin ... :pilot:
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste