[Bericht] Flugtage beim LSV Gifhorn in Wilsche 2018

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3421
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 437 Mal
Danksagung erhalten: 1140 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] Flugtage beim LSV Gifhorn in Wilsche 2018

Beitrag von Uwe » So 7. Okt 2018, 23:05

Es war wieder ein Flugplatzfest mit vielen Superlativen: Der größte fliegende, einmotorige Doppeldecker der Welt, das kleinste zweimotorige Flugzeug der Welt, das größte Segelflugzeug der Welt (ohne Motor), die älteste fliegende Cessna in Europa, die einzige Do-128-6 in Deutschland und das schönste Flugwetter im Spätsommer. Vieleicht habe ich noch das ein oder andere Superlativ vergessen, aber diese Liste finde ich auch so schon beeindruckend.

Der LSV Gifhorn hatte am 15. und 16.09.2018 wieder zu seinem alle zwei Jahre stattfindenden Flugplatzfest eingeladen und viele Flieger und Zuschauer sind seinem Ruf in die Heide gefolgt. Mich hatte es an zweiten Tag mit der Kamera dort hingezogen und hier sind die Bilder der Veranstaltung:

Fangen wir den Rundgang mit der Luscombe 8 F Silvaire an (D-EKUH). Sie ist schon häufiger zu Gast gewesen, aber deshalb nicht weniger schön anzusehen:
Bild


Ihr sieht man ein gewisses Alter an: Socata MS-893A Rallye Commodore 180 (D-EHSX)
Bild


Dann kam ein absolutes Highlight der Veranstaltung an: Die Cessna 145 Airmaster ist die älteste in Europa fliegende Cessna (D-EUCP) - Baujahr 1939. Wunderbar in Schuss, ist sie nicht nur eine Rarität (in Europa soll es nur eine weitere geben), sondern auch wirklich schön anzuschauen:
Bild


Einer der ersten Flugzeugtypen, der in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg die Musterzulassung bekommen hat, war die Stark Turbulent. Die D-EHIS gehört zur Fluggruppe des DLR in Braunschweig
Bild


Die Turbulent des DLR war aber nicht allein gekommen. Sie waren zu Dritt und flogen ein nettes, kleines Display: D-EFUF (sieht fast so aus wie ein Zwilling der D-EHIS), D-EDHT und die D-EHIS
Bild


Interessante Lackierung bei diesem Autogyro Calidus (D-MLEU): U. S. Coast Guard im Binnenland
Bild


Wer dachte, das kleinste zweimotorige Flugzeug der Welt, die Colomban Cri-Cri, wäre nicht mehr zu schrumpfen, der hat sich getäuscht: Hier in dreifacher Ausfertigung. Die D-GLUZ im Vordergrund ist das Original ;)
Bild


"Familie" Hankers kam mit der Dornier Do-128 der TU Braunschweig (D-IBUF) und der Acro Laser (D-EKKY). Spektakulär der Low-Pass der beiden Maschinen vor der Landung. Leider ohne Ankündigung, deshalb auch ohne Bilder ...
Bild


Auch aus Braunschweig die Cessna 150 in der Spornradausführung, jetzt mit der Reg N69HG
Bild


Und noch so ein Schmuckstückchen: Piel Emeraude CP-301A (D-EEAD)
Bild


Sehen genauso schön aus wie Piper Cubs, sind aber zwei Zlin Savage
Bild


Savage Cub, D-MCUB ...
Bild


und Savage Cruiser D-MISG
Bild


Bleiben wir bei den Ultra-Leichtfliegern. Mutige konnten ein paar Runden mit dem Gyrocopter vom Typ Autogyro MTOsport drehen (D-MHLE).
Bild


Immer wieder ein Hingucker, diese Comco Ikarus C-22, D-MWCB.
Bild


Flott unterwegs: Tecnam P92 Echo, D-MSHM
Bild


Den Aeropro Eurofox gibt es in der Bugrad- und Spornradversion, wobei die Spornradversion irgendwie das gewisse Etwas hat ..., gute Aussicht inklusive (D-MBON)
Bild


Gleiche Konfiguration, andere Gewichtsklasse: wunderschöne Bellanca 7GCBC Citabria, Baujahr 1975 (D-EGPH)
Bild


Ganz andere Gewichtsklasse: Unermüdlich starteten sie den ganzen Tag zu Rundflügen: Der größte, fliegende, einmotorige Doppeldecker der Welt, der eigentlich ein Eineinhalbdecker ist: die Antonov AN-2 (D-FWJK) wird von einem 1.000 PS leistenden Sternmotor angetrieben.
Bild


Bild


Nicht ganz so stark motorisiert (450 PS), aber eine Ecke exotischer: Aus französicher Produktion Max Holste Broussard (D-FMCA) ...
Bild


... ein echter Buschflieger
Bild


Ein paar weitere Impressionen
Bild


Wer es eher filigran mochte (wenn auch nicht leiser) kaufte sich ein Ticket für einen Heli-Rundflug mit "Pilotina": Robinson R-44 Raven (D-HHAG)
Bild


Das Gegenprogramm: Auf leisen Schwingen sind die Segelflugzeuge unterwegs, z. B. das größte Segelflugzeug der Welt ohne Motor: Die SB 10 der Akaflieg Braunschweig aus den 70er Jahren. Mit 29 Metern Spannweite wird sie auch nach so vielen Jahren nur von einem Motorsegler übertroffen. Allerdings fliegt sie in dieser Konfiguration nur im Ein-Mann-Betrieb. Wenn sie als Zweisitzer genutzt wird, kommt eine Tragfläche mit einer Spannweite von immerhin noch 26 Metern zum Tragen.
Bild


Aufgrund der Größe ist die bevorzugte Startvariante der sog. F-Schlepp mit einem Flugzeug.
Bild


Zum Einsatz kam hier die Dornier Do-27, die noch die Farben des DLR trägt (D-EDFL):
Bild


Auch aus der Schmiede der Aka-Flieger Braunschweig: SB 5E, D-8026
Bild


Ohne Schlepp-System kommt dagegen der Motorsegler Schempp-Hirth Arcus M (D-KKGF) zurecht.
Bild


Was in so einem Segelflugzeug steckt, zeigte die PZL Bielsko SZD-59 Acro (D-4570) mit einem schönen Kunstflugprogramm und Live-Kommentierung aus dem Cockpit.
Bild


Und auch Forschungsflugzeuge können flott unterwegs sein: Rolf Hankers präsentierte die Dornier Do-128-6 der TU Braunschweig (D-IBUF) wieder einmal in einem schönen Display
Bild


Bild


Apropos Display: Das Spielen mit den Gesetzen der Physik wurde in zwei weiteren Acts schön demonstriert:
Die Basics des Kunstflugs demonstrierte eine Zlin Z.526 (D-EEED). Diese Sportmaschine des tschechischen Herstellers wurde bis Mitte der 70er produziert, ein echter Oldie also, der aber ein tolles Kunstflugprogramm absolvierte.
Bild


Bild


Die hohe Schule des Kunstflugs demonstrierte Theo Hankers mit der Stephens Acro Laser 230, D-EKKY.
Konzentration vor dem Start ...
Bild


Dann das Programm. Premiere in der Öffentlichkeit hatte übrigens der Smoker an der EKKY, mit dessen Hilfe die fantastische Kür vom Boden aus wesentlich besser zu verfolgen war. Chapeau!
Bild

Nach so viel Action am Himmel mal wieder den Blick auf den Boden gerichtet. Jedenfalls gleich. Vorher zogen noch zwei Klemm Kl.107 über den Himmel, Die D-ECAH (Klemm Kl. 107B, Baujahr 1959) und die D-EKEK (Klemm Kl. 107C, Baujahr 1960).
Bild


Während die D-EKEK weiter zog, landete die D-ECAH
Bild


Ein weiteres Highlight war diese Oberlerchner Job 15 (D-ESTW). Zwischen 1960 und 1966 wurden nur 24 Exemplare gebaut. Ich habe diesen Typ hier auch zum ersten Mal vor die Linse bekommen.
Bild

Bild


Motorsegler Scheibe SF-25 Falke
Bild


Diese martialisch aussehende Cessna 182M (G-CINF) der Fallschirmspringergruppe war auch unterwegs ...
Bild


Bild


... um u. a. die todesmutigen Passagiere der Tandemspringer zu befördern.
Bild


Gegen Abend wurden dann die historischen Segelflieger noch einmal aktiv:
Schleicher Ka 4 Rhönlerche II, D-4312, ...
Bild


Schleicher Ka 7 Rhönadler, D-4076, ...
Bild


... und dieses wunderschöne Grunau Baby IIb, D-0036
Bild


Bild

Traffic im Endanflug:
Bild


Bild


Und mit dem Bild des schönen Low Passes der zweiten Cri-Cri des Tages (D-GCPA) ...
Bild


... schließe ich mich zum Schluß dem Abschiedswinken des tollkühnen Mannes in seiner fliegenden Kiste an.
Bild


Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass auch die Modellflieger ihr Können demonstriert haben und einen Einblick in ihr Hobby gegeben haben.

Es war wieder ein toller Tag in Wilsche. Danke an die Organisatoren, die es immer wieder schaffen, eine so sehenswerte Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Ach so, ein Superlativ habe ich noch vergessen: die längste Schlange an einem Bratwurststand bei einem Flugplatzfest ;) ... aber das Warten hat sich gelohnt!



Alle Bilder der Veranstaltung auf meiner Homepage: Flugplatzfeste - Wilsche 2018
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI
AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II - Sigma 50mm 1:1.4 DG

Lightroom 5 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 8803
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Flugtage beim LSV Gifhorn in Wilsche 2018

Beitrag von Swen » Di 9. Okt 2018, 07:06

Uwe, Mensch! Noch so ein Riesen Beitrag! Danke für die Mühen. Schöne Impressionen und Details hast du da eingefangen.
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

Benutzeravatar
BSer
Team
Beiträge: 5278
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 15:56
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: [Bericht] Flugtage beim LSV Gifhorn in Wilsche 2018

Beitrag von BSer » Di 9. Okt 2018, 17:44

Dem schließe ich mich an, was für ein gigantischer Bericht. Allein Auswahl und Bearbeitung der Bilder ist schon eine Mammutaufgabe!
Canon EOS 60D + EF 70-300L IS USM + EF-S 15-85 IS USM + Blitz 430EX II
Canon Powershot S3 IS

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3421
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 437 Mal
Danksagung erhalten: 1140 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Flugtage beim LSV Gifhorn in Wilsche 2018

Beitrag von Uwe » Di 9. Okt 2018, 21:23

Danke für euer Feedback!
Stimmt schon, der Bericht und der von Usedom haben schon einiges an Zeit verschlungen. Und zu der Auswahl der Bilder kommt ja dann immer noch die eine oder andere Recherche. Freut mich aber immer, wenn die Berichte auf Interesse stossen, dann hat es sich gelohnt ... :friends:
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI
AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II - Sigma 50mm 1:1.4 DG

Lightroom 5 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste