[Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

[Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Beitrag von Heino » Sa 25. Mär 2017, 23:06

Am 19.03.2017 habe ich erstmals das Luftfahrtmuseum in Wernigerode nach der Erweiterung besucht. Die Ausstellung erstreckt sich nun über vier Hallen. Auch ein neues Empfangsgebäude mit Shop und Gastronomiebereich wurde errichtet. Auf dem Dach soll demnächst auch noch eine Transall ihren Platz finden. Sie wird über die Treppe links im Bild erreichbar sein:

Bild

In der ersten Halle haben nun einige Exponate, die vorher aufgrund des Platzmangels nicht so recht zur Geltung kommen wollten, einen angemessenen Ausstellungsraum gefunden!

Bei dem Drachen von Jatho handelt es sich um einen Nachbau:

Bild

Ein L-Spatz 55 hängt an der Decke:

Bild

Diese Nieuport 11 ist ein flugfähiger Nachbau im Maßstab 7:8.

Bild

Diese Bücker Bü 131 Jungmann wurde in Lizenz als CASA 1.131 gefertigt. Die Bespannung wurde bewusst weggelassen, damit die Besucher Einblicke in die Konstruktion erhalten:

Bild

Die Nord 1101 Noralpha ist eine Weiterentwicklung der Messerschmitt Bf 108:

Bild

Von der Halle 1 gelangt man automatisch zur Halle 2, da hier keine räumliche Trennung vorhanden ist. Gleich vorne hat die Aero Ae-45S:

Bild

Diese Antonow AN-2 hat nun auch einen Platz im Trockenen gefunden. Sie stand bislang draußen auf dem Freigelände:

Bild

Durch den Erweiterungsbau stehen die Exponate in der Halle 3 nicht mehr so dicht gedrängt. Hier liegt der Schwerpunkt eindeutig bei den Hubschraubern. Hier eine Bo 105 der Luftrettung:

Bild

Die Westland Whirlwind ist eine in Lizenz gebaute Sikorsky S-55. Diese Maschine hat eine VIP-Ausstattung:

Bild

Zwei Hubschrauber aus französischer Produktion. Die Alouette II und die Alouette III:

Bild

Bild

Diese Mil Mi-2 dienste einst in der DDR als Polizeihubschrauber:

Bild

Ein Tragschrauber der Marke Eigenbau:

Bild

Aber auch Propellermaschinen werden hier gezeigt. Wie diese Zlin 42 MU:

Bild

Darüber sticht die Rutan Dragonfly durch ihre unkonventionelle Auslegung ins Auge:

Bild

Diese Dornier Do 27 gehörte dem Luftfahrtbundesamt und war in Braunschweig stationiert:

Bild

Als Agrarflieger wurde diese Z-37A Cmelak eingesetzt:

Bild

In Halle 4 werden überwiegend Militärjets präsentiert. Eine große Ausnahme stellt dabei die Dornier Do 28 D1 dar. Sie war früher für die TU Braunschweig im Einsatz:

Bild

Ein indischer Jet mit deutschen Wurzeln ist die HF-24 Marut der Hindustan Aeronautics. Das Flugzeug wurde unter der Leitung von Kurt Tank entwickelt. Es ist die einzige Maschine ihres Typs, die außerhalb von Indien ausgestellt wird:

Bild

Eine Mirage III:

Bild

Die Lockheed T-33 A wurde in der Flugausbildung eingesetzt:

Bild

So sahen strahlgetriebene Jagdflugzeuge, hier am Beispiel einer russischen MiG-15, kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges aus:

Bild

Anhand mehrerer Starfighter bzw. ihrer Teile wird die in Kampfjets verbauter Technik anschaulich erläutert:

Bild

Mit dieser Cessna T-37 Tweet wurden auch deutsche Piloten in den Vereinigten Staaten ausgebildet:

Bild

Diese Fiat G.91 R-3 hat eine auffällige Tigerlackierung erhalten:

Bild

Andere Verzierungen fallen da schon etwas dezenter aus, wie die Indianerlackierung an der F-86 Sabre:

Bild

Hawker Hunter:

Bild

Black is beautiful:

Bild

Auch wenn die DeHavilland D.H.112 Venom so schön metallisch glänzt: Sie ist aus Holz gebaut worden!

Bild

Zum Abschluss möchte ich noch diese MiG-21 SPS zeigen:

Bild

Mein Fazit: Die Erweiterung des Museums ist eine echte Bereicherung. Nicht nur das die Großexponate mehr Platz bekommen haben. Die Ausstellung wurde und wird auch weiterhin mit vielen Vitrinen, die wertvolle Ausstellungsstücke erhalten, sowie Schautafeln erweitert. Somit kann ich jedem einen Besuch dieser Ausstellung wärmstens empfehlen!

Weitere Informationen unter: http://www.luftfahrtmuseum-wernigerode.de/de/
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13


http://www.flickr.com/photos/ju52-3m/

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 7989
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Beitrag von Swen » So 26. Mär 2017, 09:11

Hallo Heino,

vielen Dank für deinen tollen Bericht!

Es hat sich gelohnt. Ist es immer so dunkel oder ist es Mittlerweile heller in den Hallen?
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: [Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Beitrag von Heino » So 26. Mär 2017, 10:48

Die alten Hallen sind immer noch so dunkel. Die neuen Hallen sind wesentlich heller gestaltet!
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13


http://www.flickr.com/photos/ju52-3m/

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 2944
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 629 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Beitrag von Uwe » Di 28. Mär 2017, 10:17

Danke für den schönen Bericht.
Die Ausstellung hat wirklich durch die Großzügigkeit der Hallen dazugewonnen.

Die indische HF-24 Marut gehört dem Deutschen Museum in München und war dort lange Zeit in der Flugwerft des Museums in Oberschleißheim ausgestellt. Das sie nun als Langzeit-Leihgabe in Werningerode steht, spricht für das Renommee, das sich dieses Museum über die Jahre erarbeitet hat.
Gruß Uwe :hi:


Meine Bilder-Gallerie - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7100 - Nikon D90 - Nikon P7000 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI
AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II - Sigma 50mm 1:1.4 DG

Lightroom 5 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 2990
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Hondelage
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Luftfahrtmuseum Wernigerode

Beitrag von Karsten » Do 30. Mär 2017, 09:09

Danke für deinen schönen Bericht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast