[Bericht] Stern-Motor-Treffen Ballenstedt 2022

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 4554
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 1152 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] Stern-Motor-Treffen Ballenstedt 2022

Beitrag von Uwe » Mo 4. Jul 2022, 23:58

… oder was davon am Sonntag übrig blieb.

Leider konnte ich dieses Mal nicht am Samstag mitkommen zum diesjährigen Sternmotor-Treffen nach Ballenstedt. Halb so schlimm, dachte ich mir, am Sonntag bleibt das Wetter schön und man kann einige Abreisen mitnehmen. Und vielleicht verirrt sich ja auch noch ein Überraschungsgast nach Ballenstedt.
Die einzige Überraschung war dann aber, dass der Platz (fast) wie leergefegt war. Als ich über die Landesstraße auf den Flugplatz zu gefahren bin, dachte ich zuerst, ich hätte mich im Tag geirrt: An der "Flightline" standen ganze 3, in Worten DREI, Flugzeuge! Aber bei genauerem Hinsehen konnte man erkennen, dass bei diesem kläglichen Rest doch noch etwas Interessantes dabei war.
Auf dem Platz angekommen, fanden sich dann doch tatsächlich noch weitere Überreste des Vortages, allerdings auch nur zwei Maschinen. Wie ich erfahren habe, war wohl die Beteiligung an dem Fly-In am Vortag auch geringer als in den Vorjahren.

Also, Kamera gezückt und den Platz abgelaufen, was sich in diesem Fall auch bei knapp 30°C Lufttemperatur aufgrund der kurzen Entfernungen und wenigen Motiven noch einigermaßen mühelos bewerkstelligen ließ.
Nichtsdestotrotz sind noch ein paar schöne Fotos bei rumgekommen, wobei die die Betonung auf "ein paar" liegt. Here weg go …

Die beiden standen nicht an der "Flightline".
Bild

Eigentlich ein Dauerbrenner beim Sternmotor-Treffen: die Yaks 52.
Hier zu sehen die LY-APW …
Bild

… mit ihrer Nose Art.
Bild

Daneben fand sich die Suchoi SU-26 mit der schwedischen Registrierung SE-LXZ.
Bild

Weiter ging es zur "Flightline".
Yak-52, LY-DAY
Bild

Yak-52 LY-FOG. Diese hatte ich bisher noch nicht vor der Kamera.
Bild

Dann kam "The one and (l)only Highlight" des Tages: diese wunderschöne Lockheed 12A Electra Junior, NC14999.
Der Prototyp der Electra Junior flog 1935 das erste Mal. Bei ihr handelt es sich um eine verkleinerte Ausgabe der Lockheed 10 Electra. Sie war für sechs Passagiere ausgelegt und hatte eine Reichweit von ca. 1.300 km. Ihre beiden Pratt & Whitney R-985-48-Sternmotren mit je 450 PS verliehen ihr eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 360 km/h. Insgesamt wurden nur 130 Maschinen dieses Typs gebaut.
Die NC14999 war bereits 2020 in Ballenstedt zu sehen, ist aber immer wieder ein echter Hingucker. Sie ist Baujahr 1938 und flog lange Jahre in den USA, bis sie zwischen den Jahren 2000 und 2009 nach Neuseeland "auswanderte". Danach kehrte sie in die USA zurück. Anfang 2018 fand sie ihre neue Heimat in Genk-Zwartberg, Belgien, wo sie gleichen Jahr bei einem Landeunfall beschädigt wurde. Aber bereits im Folgejahr war sie wieder in der Luft.
Und weil sie so fotogen ist, an dieser Stelle ein paar Bilder mehr von ihr.
Bild

Bild

Bild

Bild

Und als Nächstes kam – genau, nichts!

Außer vielleicht dieses vertikale Wolkenloch. Wenn da jetzt so eine An-2 durchgebrummt wäre …
Bild

Aber das Einzige, das irgendwann brummte, waren die beiden Pratt & Whitneys der Electra.
Bild

Am späten Vormittag machte diese "Beauty of the Skies" sich auf den Weg nach Hause und ließ es sich nicht nehmen, sich mit einem schönen Low-Pass zu verabschieden, ...
Bild

... inklusive "waving hands" der Paxe.
Bild

Kurz danach machte sich auch die SU-26 auf den Weg ...
Bild

... und dann ich.
Da ich nicht Gefahr laufen wollte, auf den Godot der Aviatiker zu warten und auch nicht der Letzte sein wollte, der Party verlässt, habe ich danach auch die Kamera eingepackt und mich zu einer kleinen, sommerlichen Landpartie Richtung Heimat aufgemacht.

Da dieser Teil des Berichts über das Sternmotor-Treffen mangels Masse nun doch eher kurz ausgefallen ist, fände ich es prima, wenn er durch ein paar Bilder vom Samstag ergänzt werden würde, wenn sie gesichtet und bearbeitet sind. Ich freue mich auf eure Bilder, Jungs.
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-P Nikkor 70-300mm 1:4,5-5,6E VR ED IF
Tamron SP 70-300mm 1:4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1,4 DG - Sigma 100-400mm 1:5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom - Photoshop Elements - PhotomatixPro

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 9908
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Stern-Motor-Treffen Ballenstedt 2022

Beitrag von Swen » Fr 8. Jul 2022, 19:53

Ich sage mir da, manchmal muss man auch mal Glück haben... Wäre schlimmer gewesen, hätte da nichts mehr gestanden.
Ein paar schöne Bilder sind es ja trotzdem geworden. Bei dem Wolkenloch dachte ich eher an was anderes...
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

Antworten