[Bericht] Sehnsucht Vierstrahler: Mit der Lufthansa Boeing 747-400 nach Dubai

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3946
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] Sehnsucht Vierstrahler: Mit der Lufthansa Boeing 747-400 nach Dubai

Beitrag von Karsten » Di 14. Jun 2022, 21:32

Sommer 2020

Corona hat die Welt voll im Griff.

Durch die weltweiten Reisebeschränkungen und den verbundenen extremen Rückgängen der internationalen Flüge, mussten die Flugzeuge aller Fluggesellschaften geparkt werden (deep storage) oder wurden sogar direkt durch vorgezogene Ausmusterung (KLM 747-400, British Airways 747-400, Air France A380) direkt zum Verschrotten (Scrap) geflogen.

Die 747-400 Flotte der Lufthansa sollten eigentlich noch bis ca. 2025 komplett im Einsatz sein. Umso drastischer der Schritt 747-400, A340-600 und insbesondere das neueste Muster A380 vorgezogen oder endgültig stillzulegen.
Auch wenn ich alle diese Muster bereits als Passagier genießen durfte, war doch der Wunsch groß dieses Erlebnis zu Wiederholen.
Denn an den 4-Strahlern hängt eine gewisse Mythik oder Faszination. Diese vier Motoren strahlen Kraft und Ferne aus.

Technisch und umwelttechnisch können das mittlerweile die Nachfolgemuster A330, A350, B787, B777 scheinbar deutlich besser. Aber, das ist der Punkt --> es sieht alles ziemlich gleich aus und es fehlt dieses gewisse Extra.
Wer es so wie ich fühlt, fühlt hier direkt mit.


04. Juli 2020
Flughafen Enschede

In meinem Beruf als Servicetechniker war ich dennoch ständig und durchgängig auch in Europa unterwegs.
Auf dieser Tour auf einem Rückweg aus der Nähe von Amsterdam.

Speziell in Enschede ging der Flughafen(-betreiber) sehr stark davon aus, dass die Lufthansa Jumbos, wie auch schon vorher zahlreiche KLM747-400, nie wieder Abheben werden.

Bild

Bild

Bild


Vorausgegangen dieses Dokus von Youtube

Überführung der D-ABTL von Frankfurt nach Enschede




Landung der D-ABTK in Enschede





06. Juli 2021

Praktisch genau ein Jahr später.
Dieses Mal hatte ich durch einen Serviceeinsatz in der Nähe von Enschede und zum Feierabend mehr Zeit den Flughafen mit dem Fahrrad zu erkunden.

Die D-ABTK wurde in der Zwischenzeit von Enschede nach Frankfurt geflogen.

Zuvor gab es jedoch noch einige Diskussion:
https://www.aerotelegraph.com/lufthansa ... r-schlafen

Bild

Abflug der D-ABTK



Oktober 2021

Mittlerweile 2x geimpft öffnet sich so ganz langsam die Welt wieder für das Reisen.
Insbesondere auf innerdeutschen Dienstreisen genießt man (als Geimpfter und später als Geboosterter) quasi einen ständigen "Priority Status" --> alle Hotels sind offen und Test egal wo sind meist nicht mehr notwendig.
Dubai hat zu dieser Zeit nahezu alle Beschränkungen aufgehoben und in Deutschland ist Corona eigentlich ein gefühlt auslaufendes Thema. Die Emirate werden in den europäischen Wintermonaten DAS Reiseziel der Europäer.
In den Fachforen wird die Rückkehr der Lufthansa 747-400 diskutiert und eine der bald genannten und bestätigten Strecken wird die Route nach Dubai. Das ist für mich ein doppelter Knaller: Dubai, Sommer im Winter erleben und den Jumbo in der Version -400 nutzen. Besser geht es nicht. Lufthansa setzt normalerweise den A330 ein.
Zudem gab es über die Meilenschnäppchen die Strecke für 40.000 Meilen hin- und zurück.
Zack gebucht!


Januar 2022

Für einen Freitag im Januar war der Abflug terminiert.

Die Infektionszahlen in Deutschland bewegen sich auf hohem Niveau. Die Labore sind mit den anfallenden PCR-Test praktisch überlastet . Wartezeiten auf das meist positive Ergebnisse (also negativ) dauern meist mehrere Tage.

Die Leichtigkeit der Einreise in die V.A.E. ist verflogen...
Selbst als (zum Reisezeitpunkt) 3x Geimpfter gibt es die Auflage vor Abflug einen negativen PCR-Test nachzuweisen.
Für den Dienstag buchte ich mir über einen der wenigen Dienstleister (Ecocare) einen RT-PCR-Test(24h) für 11:40h in Peine, 69€.

Damit sollte das Ergebnis selbst bei einer gewissen einkalkulierten Verspätung am Donnerstag die volle Gültigkeit haben.
Als Entscheidungspunkt hatte ich mir den Donnerstag 17:00 Uhr gesetzt.
Sollte ich bis zu dieser Zeit kein Ergebnis haben, würde ich mir den 3h RT-PCR-Test vom selben Anbieter im Flughafen Hannover buchen.

Es kam, wie es fast zu erwarten war.
Donnerstag Abend --> Fahrt zum HAJ.
Test-Station im Terminal C in einem der (ehemaligen) Reisebüros.
Nochmals 99,00€ ausgegeben...
Genau 2:59h nach Test kam die eMail --> negativ.

An diesem Abend gab zusätzliche folgende Punkte neben der allgemeinen Reisevorbereitung zu erledigen:
- Rückkehrerinformation RKI für Deutschland ausfüllen (3x Geimpft keine Quarantäne)
- Online-Checkin Lufthansa ohne Checkin
--> währenddessen sollte man Dateien über Impfstatus und PCR-Test auf die Website aus Dubai hochladen --> technische Probleme, Einreise nicht möglich -- WAAAS, ohje.... egal. Unterlagen waren laut Vorgaben alle vorhanden. Checkin verlief dennoch positiv.
- Installation der VAE-Corona-Warn-App und Eingabe aller nötigen Unterlagen ohne die angeblich gar nichts ginge (hat vor Ort niemanden mehr interessiert)
- Buchung Transfer vom Flughafen zum Hotel (Sixt Ride Guthaben duch American Express Platinium)
- Hotel war schon ein paar Tage vorher gebucht (mit dem jährlichen Guthaben der American Express Platinium)

Und so gab es letztendlich doch einen etwas unruhigen Schlaf. Eigentlich war alles erledigt, dennoch etwas anders als die Dienstreise nach UK im Dezember 2020.


Freitag
LH053 HAJ-FRA
10:30 - 11:30
D-AILE
A319-100
Bild
Bild

Finaler Checkin und Ausgabe der Bordkarten über den Business Class-Schalter innerhalb einer Minute erledigt.
Vorgezeigt mussten neben den normalen Dokumenten folgende:
- Impfstatus
- PCR-Test
- Installation der VAE-Corona-App

Insgesamt war am Flughafen und an der Sicherheitskontrolle sehr wenig los, so dass sich bald das Frühstück anstatt in der Lufthansa Business-Lounge in der Lufthansa Senator-Lounge einnehmen lies.
Mit der American Express Platinium Card gibt es zur Zeit diesen Vorteil:
Lufthansa Economy Flug --> darf in die Business-Lounge
Lufthansa Business Flug --> darf in die Senator-Lounge


Hier bot sich das gewohnte Angebote ergänzt durch zusätzliche kleine Hygiene-Maßnahmen

Bild

Bild

Bild


Los geht es

Bild

Bild


Mein Platz und die gegenüberliegende Reihe

Bild

Bild

Bild


Im kalten Regen aufrollen und Abflug von der Piste 27R

Bild


Video von mir persönlich erstellt.




Bild


Danach wird zügig das Essen in der Business Class serviert
Eingepackt

Bild


Vor mir nett angerichtet

Bild


Immer wieder ein merkwürdiges Gefühl bei Landungen auf der "neuen" Nordbahn erstmal komplett am Flughafen vorbeizufliegen.
Hier im Bild des Terminal B, von dem ich später Abfliegen werde

Bild



Bild

Bild

LH630 FRA-DXB
13:30 - 22:45
Boeing 747-400
D-ABTK

Bild

Besuch der Lounge ähnlich wie in diesem Bericht aus 2014:
viewtopic.php?f=28&t=3971#p31994

Natürlich hatte ich bei der Buchung der Flüge darauf gehofft, in einer meiner Bekannschaften aus Enschede zu sitzen, wäre aber nicht enttäuscht gewesen wenn es andere 747 gewesen wäre.
Der aufmerksame Leser wird nun kombinieren, dass die Vorgeschichte zu Beginn dieses Berichts nun einen Zusammenhang zu dieser Reise entwickelt.

Noch während ich in der Lounge saß, schrieb mir einer meiner zu Hause gebliebenden Mitreisenden: kurzfristiger Flugwechsel auf D-ABTK
Wahnsinn! Damit schlug das Aviation-Enthusiast-Herz noch etwas höher.

DIESER Moment!
Die Königen!
Da ist sie. Auge in Auge mit der 747.
In Frankfurt ist man wirklich sehr nah dran. Ähnlich wie in Braunschweig mit Vorfeld und unserer Besucherterrasse.

Bild

Bild

Bild


Sehr zeitig war ich an dem Gate B22. Hier wurden, vor dem eigentlichen Einsteigen, bei allen Passagieren der negative PCR-Test kontrolliert und auf der Bordkarte markiert.
Puh! Nun fiel eine gewisse Last von mir ab, alle Dokumente ok. Die Reise kann beginnen.
Durch den kurzfristigen Flugzeugwechsel ergab sich nun eine Abflugverspätung um die 45min.
Insgesamt wirkte der Wartebereich am Gate für eine 747 gar nicht so voll, fast leer.
Zwischendurch wurden noch Cash-Upgrades (zu utopischen Preisen) in die Premium Economy und Business Class per Durchsage angeboten.
Zur angekündigten Einsteigezeit bildeten sie wie gewohnt die üblichen Schlangen.
Üblich...?
Aber dieses Mal irgendwie anders wie sonst.
Economy Schlange war nur halb so lang wie die Business Schlange. Oder anders ausgedrückt, ich musste mich überzeugen tatsächlich in der richtigen Warteschlange zu stehen.


Das Boarding verlief dann zügig und mit einem echten Lächeln im Gesicht durfte ich die Treppe zum "Upper Deck" empor steigen.


Video von mir persönlich erstellt.



Bild


Ursprünglich hatte ich den Platz 83A reserviert, wechselte zwecks einer Familienzusammenführung kurzfristig auf 84A.
Das Oberdeck war komplett belegt, also mit Nebenplatz besetz. Besonders bei dieser (üblichen) Business Class-Sitzkonfiguration durchaus ein Problem. Dazu später mehr.


Hier noch der ursprüngliche Platz aus 83A

Bild

Bild


Und hier dann kurz danach auf 84A

Bild



Bedienung für die Triebwerke 1 2 3 4 :herz: :herz: :herz: :herz:

Bild

Bild


Nach dem Passieren von München kommt der erste Schnee in Sicht

Bild


Nüsschen vor dem Essen

Bild

Bild


Weil es so schön ist!

Bild


Der Mittagessenservice beginnt

Bild


Hier zum Recherchieren und Vorbereiten stellt Lufthansa übrigens die Menükarten der Langstrecken vorab online:
https://www.lufthansa.com/de/de/menuekarten

Die komplette Karte auf diesem Flug
https://lh-menu.de/de/download/2022--01-02/C/630/1


Bei der Wahl der Vorspeise gewann:
Gewürzlachs mit Avocado-Petersilienmousse, Tomaten und Kräuteröl

Bild

Bild


Nördlich von Sarajevo
Gewinner bei Auswahl des Hauptgericht:
Kabeljau im Räucherlachsmantel mit Lauchgemüse und Venusreis

Bild

Bild


Draußen beginnt es zu Dämmern und noch (oder besser gesagt nur noch) 4h:18min bis zum Ziel Dubai

Bild

Bild


Zur Nachspeise fiel meine Wahl auf herzhaft in Form von:
Lenggendwiler Dorfkäse, Montagnolo Blauschimmelkäse und französischer Ziegenweichkäse mit Dattel-Sesam-Honig-Chutney, Trauben

Bild

Bild


Zusätzliche kleine Leckerlei über Griechenland

Bild


Und das versteckt sich in meiner persönlichen Schublade
Das Amenity Kit und eine Flasche stilles Wasser

Bild


Das Amenity Kit ist diese Mal nicht in einer kleinen Tasche, sondern praktischer Weise in einer Tragetasche der "Around the World Collection".
In meinen Fall leider nicht passend Dubai sondern Los Angeles (das fehlt mit tatsächlich noch)

Bild

Bild


In den Bordsocken eingewickelt befinden sich ein Zahnhygieneset, hochwertige Handcreme und Lippenbalm sowie die Schutzüberzieher für die fest eingebauten aktiv gedämpften Kopfhörer für das Entertainmentsystem.
Die laut dem "Beipackzettel" angekündigten Ohrstöpsel und Schlafmasken waren leider trotz der Ankündigung nicht im Waschraum zu finden.

Bild

Bild


Nach dem Essen Zeit für einen Spaziergang :-)

Bild


Der Waschraum

Bild

Bild



Economy Class Reihe 43-58

Bild

Bild


Economy Class Reihe 32-42

Bild


Premium Economy Reihe 24 -27

Bild

Bild


Business Class Reihe 10-14

Bild


Business Class Reihe 1-4 (in der Nase)

Bild


Zusammenfassung: Economy und Premium Economy sind nahezu unbesetzt. Dafür aber in der Business im Haupt- und Oberdeck praktisch voll besetzt
Egal wo ich im Oberdeck gesessen hätte, immer hätte ich einen Nachbarn gehabt.
Das ist leider der größte Nachteil dieses sonst sehr bequemen Sitz --> in der Schlafposition des Nachbarn ist kein Zugang zum Gang möglich.
In der Praxis zwecks z.B. Toilettengang: Entweder Sitznachbar wecken oder eine akrobatische Nummer wie ein Zirkusartist einlegen


Weil es soooo schön ist :herz:

Bild


Die Bedienung für das Entertainmentsystem inklusive der Beleuchtungssteuerung

Bild


Die fest eingebauten Kopfhörer mit aktiver Geräuschdämpfung

Bild


Draußen setzt so langsam die Dunkelheit ein

Bild


Zeit für einen Kinofilm
Mag merkwürdig klingen, aber ich genieße auf allen meinen Flügen einfach mal ein Film zu schauen.

Bild


Noch 1:38h bis Dubai

Bild

Bild


Auf beiden Flügen diesmal nicht genutzt, die Steckdosen in Form von 230V/USB

Bild


Ca 45min vor Landung gibt es einen kleinen Snack

Bild

Bild


Nach der Landung Andocken am Terminal 1 (das ohne Emirates)

Herzlich verabschiedete sich die Crew mit einem "bis morgen" von mir.

Um in das Hauptgebäude des Terminal 1 zu gelangen ist eine Fahrt mit der automatisierten Monorail notwendig. Noch bevor die Bahn betreten werden kann, werden die negativen PCR-Test-Nachweise noch einmal kontrolliert. Danach gab es keine weiteren Kontrolle zum Thema Corona. Auch die App wurde nicht mehr aktiv verlangt.

An der Einreisekontrolle war sehr wenig los und so hatte ich wenige Minuten nach der Landung mein 90-Tage Touristen-Visum als Stempel im Pass. Vor dem Verlassen der Gepäckannahme wurde noch mal jedes Gepäckstück durchleuchtet.
Im Bereich des Ausgangs wartete bereits eine Mitarbeiterin des lokalen Transferdienst auf mich führte mich direkt zu meinem Lexus-Transferfahrzeug.

Mittlerweile 23:30 Uhr Ortszeit war es mit 21°C für mich immer noch super angenehm warm.
Die Klimaanlage im Auto stand auf 24°C und die vor Ort lebenden trugen langen Hemden. Ich habe natürlich direkt (angenehm) geschwitzt.

Dubai gehört auch zu den Städten die niemals schläft.
Mein Taxifahrer war ein Pakistani der praktisch das ganze Jahr in Dubai arbeitet und sein komplettes Geld an Frau und Kinder in der Heimat schickt.

Check-In im Hotel "Rove La Mer Beach" sehr angenehm unkompliziert.
Die Buchung des Hotel und die Kosten (204€ inkl Frühstück) konnte ich über das Reiseguthaben (200€ der American Express Platinumkarte) begleichen.
Zur Begrüßung habe ich direkt eine kostenlose Flasche Wasser erhalten. Auf dem Zimmer steht für alle Gäste kostenloses Wasser bereit und mit der großen Flasche stilles Wasser, die ich von der netten und sympathischen Crew für den Aufenthalt mitbekommen habe, genug für den kommenden Tag.
Denn einen klassischen Supermarkt/Kiosk zu erreichen gestaltet sich deutlich schwieriger im Vergleich zur z.B. "Playa de Palma".


Gegen 1:00 Uhr Nachts stattete ich dem Strand noch einen kurzen Besuch ab und genoss die kühle nächtliche Sommerluft.

Bild


Blick aus dem Zimmer mit dem höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa

Bild


1:30 Uhr Gute Nacht!


Nach einer unruhigen Nacht, ich hatte mir extra keinen Wecker gestellt, wachte ich gegen 08:00 Uhr auf.



Guten Morgen!

Bild


Tolles Frühstücksbuffet und gegen 09 Uhr bereits so warm, dass es ein Früshtück auf der Terrasse der absolute Genuß war. Deutlich angenehmer als 1°C und Regen am vorherigen Morgen in Deutschland.

Bild


Strand?

Bild


oder

Pool?

Bild


Ganz eindeutige Wahl auf

Bild


Video von mir persönlich erstellt.




Die Sonne hatte an diesem Januartag schon ordentlich Kraft. Ich nutzte meine im Handgepäck mitgebrachte Sonnenschutzcreme und genoss in vollen Zügen dieses warme Gefühl auf der Haut. Das Meerwasser war noch recht erfrischend, aber nicht zu kalt. Mehrmals unternahm ich Spaziergänge sowie Schwimmen in der Bucht.

Typisch Dubai würde ich sagen --> Neben den europäischen Frauen mit sehr knapper (teilweise extrem knapper) Badebekleidung flanierten am Strand auch viele Frauen im Niqab.

Gegen 11:30 Uhr meldete sich der Hunger wieder. Leider war das Frühstücksbuffet gerade geschlossen. Wäre ja auch zu schön gewesen.

So suchte ich mir in einem der vielen Restaurants an der "La Mer Beach Promenade" ein nettes Plätzchen.

Zum frühen Nachmittag erreichte die Sommerwärme ihren Höhepunkt mit ca 24°C Lufttemperatur. Es dufte herrlich nach Sommer und den Blüten der Pflanzen.

Bild


So während ich auf meiner Liege Dösend den frühen Nachmittag verbrachte trudelte eine eMail von Ecocare, zwecks Ergebnis vom vergangenen Dienstag ein --> mein Ergebnis währe evtl. positiv, daher ist ein weiterer Prüfdurchgang notwendig. AHA! Sitze schon in Dubai am Strand. ...wie sich später herausstellen wird, alles Taktik seitens des Anbieter.

Das Hotel hatte mir ohne großes Bitten und ohne Aufpreis ein "Late-Check-Out" bis 16:00 eingeräumt. Normalerweise 14:00 Uhr. So kam es wie ich fast schon erwartet hatte --> ich stehe in Badehose und Handtuch vor verschlossener Zimmertür.
An der Rezeption wurde meine Schlosskarte problemlos wieder freigeschaltet


15:50 Frisch geduscht warte ich vor dem Hoteleingang auf, ein durch die Rezeption bestelltes, Taxi.
Innerhalb von 10min war ich durch die heiße Nachmittagssonne direkt wieder geschwitzt. :herz:

Bild


Der Plan für restlichen Tag:
- Besuch der Souks (traditionelle Märkte)
- Außenbereich des Burj Khalifa
- Besuch der angegliederten riesigen Shoppingmall
- zeitige Rückfahrt zum Flughafen


Alsbald erreichte das gebuchte Taxi (in Dubai läuft alles über App, mir wurde von der Rezeption sogar das Kennzeichen mitgeteilt) und sagte dem Fahrer mein Ziel mit einem evtl Tipp zum Kaufen von hochwertigen arabischen Datteln. Dazu zeigte ich ihm Beispielhaft ein Bild auf dem Handy. Das war mein Haupteinkaufsgrund, ein schmackhaftes und authentisches Mitbringbringsel (ja habe mich natürlich vorher beim Zoll informiert --> explizit sind Datteln bei der Einreise nach Deutschland erlaubt).

Nach ca 20min Fahrt erreichte das Taxi den traditionellen Markt oder auch Souks genannt in der quasi Altstadt von Dubai.
Hier werden Waren im Basar-Style oder eben auch getrennt nach Produkten in einzelnen Läden angeboten. Der Bereich der lokalen Besucher bestimmt sich aus Geschäften für (auszugsweise): nur Töpfe, nur Hemden, nur Waschmittel, nur Messer, nur Handys, nur usw usw usw.
Direkt in der nächsten Straße schließt sich der Touristenmarkt an...


Mein Taxifahrer (auch wieder Pakistani) entließ mich vor diesem Geschäft.
Eigentlich alles richtig

Bild


Dennoch dachte ich mir, verschaffe ich mir erstmal einen Überblick.

Bild


Bald erreiche die "Touristenmeile"....
Dort ist auch der sogenannte "Gold-Souk" beheimatet.

Bild


Ich nutze bald eine der vielen schattigen Bänke für eine Pause.
Trotz der luftigen Sommer-Sneaker, wahrscheinlich durch das viele Barfuß gehen am Strand, hat sich jeweils an einem Zeh an beiden Füßen eine Blase entwickelt. Notdürftig versuche ich durch Pflaster Abhilfe zu schaffen. Das hilft kurzfristig, dennoch bilden sich darauf an anderen Stellen (durch die Pflaster) neue Blasen.
Die Füße sind es einfach im Januar noch nicht gewöhnt Sommer zu erleben...

Bild


Am Ende der Meile bleibe ich, wie alle Touristen, an diesem farbenfrohen Stand hängen.

Bild

Trotz aller Reiseerfahrungen, inklusive Besuch der Märkte (keine Preisschilder, Handeln erwünscht und nötig), ließ ich mich durch den geschickten Verkäufer direkt in ein Gespräch verwickeln. Probierte Dies und Das usw. am Ende kaufte ich die guten Datteln (waren wirklich gut), die ich auch tatsachlich kaufen wollte, im Laden und eigentlich schrillten im Kopf alle Alarmglocken.
Der Händler hatte mich nach typischer gekonnter Art komplett am Wickel.
Es war warm, der erste Tag, ich war müde usw....
Über den gesamten Trip nutzte ich nicht einmal Bargeld und musste beim Bezahlen mit der Lufthansa-Kreditkarte meinen Pin eingeben.
Das wird normalerweise erst ab 50€ Umsatz notwendig.
Das kam mir schon merkwürdig vor und am Ende sollte ich zusätzlich noch den Beleg unterschreiben (was ich mit einer Fantasieunterschrift tat).

Also torkelte ich mit gerade mal 400g Datteln und einem "besonderen" Tee aus dem Laden und prüfte in dem noch geöffneten Währungsrechner auf dem Handy den bezahlten Preis. Ich fiel aus allen Wolken...
100€....
Nach Überwindung des Schocks ging ich zurück in den Laden und verhandelte noch einmal nach. Höflich aber bestimmt ließ ich nicht locker und konnte noch einmal weitere Datteln und getrocknete Früchte (wirklich leckere Süßigkeiten) heraus handeln.

Nach dieser Erfahrung und weiter schmerzenden Blasen an den Füßen hatte ich so gar keine Lust mehr auf die Souk-Gegend und überlegte kurz wie ich mein Geld bewahren könnte. Sperrung der Kreditkarte...? Ne blöde Idee, da in den Taxen leider die Amex nicht akzeptiert wird und ich so die Lufthansa-Kreditkarte zwingend brauchte.

Bald fand ich mich in einem der vielen Taxi wieder und hatte als Fahrtziel den Burj Khalifa angeben.
Ich klagte meinem Chauffeur (dieses mal aus dem Iran) mein Leid und in einem Stau zeigte ich ihm meine Ausbeute. Er kam zu der tröstenden Erkenntnis, dass ich nun mit meinen Nachverhandeln den klassischen Touristenpreis gezahlt habe.
Die Hälfte wäre normal oder anders genannt fair gewesen, also 25€ für alles.
Er tröstete mich damit, das alles Handeln im Leben Folgen hat: Karma!


Übrigens, in den Taxen ist alles absolut seriös und die Preise auch völlig ok.
Noch nie habe ich mich beim Nutzen der Taxen so freundlich und fair behandelt gefühlt.

Nach 30min und etwas beruhigten Ärger erreichten wir die oft gezeigte Hochhausstraße, quasi den Strip.

Bild


Direkt am Fuße, man könnte es so sagen, der Promenade des Burj Khalifa Quartiers standen (inoffizielle?) Parkplätze für das Schauparken und auch Schaufahren der PKW-Superboliden der Hersteller aus aller Welt bereit.

Bild


Trotz deutlich über 20°C Lufttemperatur herrschte in Dubai zu dieser Zeit eine Maskenpflicht auch in allen Außenbereichen.

Mit meinen angeschlagenen Füßen humpelte ich rund um den See der größten Wasserspiele der Welt. Deutlich eindrucksvoller als die berühmten Fontainen empfand ich das immer wieder wechselnde Szenenspiel auf dem Burj Khalifa. Diese Lichtershow wurde mit Ton und Bässen aus allerlei versteckten Lautsprechern untermalt.
Die gesamte Fassade besteht aus LEDs und leistungsstarken Strahlern. Diese Effekte kommen hier auf meinem Videoschnipsel gar nicht so richtig raus.

Video von mir persönlich erstellt.




Gegen 20:00 Uhr hier das Finale einer weiteren Show

Bild


Normalerweise bin ich der Erste, der sich einen Besuch auf der Aussichtsplattform eines Wolkenkratzer bucht. In diesem Fall war der Aufenthalt zu kurz und ich habe ich vor ein weiteres Mal Dubai mit der Familie zu besuchen.


In der benachterten Shopping Mall gibt es alle Marken der Welt zu kaufen und allein die Größe des Komplex ist beeindruckend.
Zum Vergleich um einen Eindruck zu gewinnen: 5-6 Mal größer als die Schlossarkaden in Braunschweig.

Von dort aus humpelte ich ca 20min in dem klimatisierten Skywalk zur Metrostation, um die, kostengünstige, Verbindung direkt zurück zum Flughafen zu nehmen.
Die Metro war bis kurz vor dem Flughafen praktisch fast überfüllt und unter dem Eindruck von Corona (trotz FFP2-Maske) war die Fahrt unangenehm.


LH631 DXB-FRA
01:50 - 5:45+1
Boeing 747-400
D-ABTK

Bild


Bereits um 21:00 Uhr fand ich mich im Terminal ein. Der Check-In war noch nicht geöffnet, so dass ich ca 1 Stunde Warten musste. Echte Sitzgelegenheiten gab es praktisch keine. Für weitere Erkundungen oder Spaziergänge im Terminal waren meine Füße, durch nun mittlerweile verschiedenste Blasen, zu sehr geschunden....


Um 22:00 Uhr öffnet dann endlich der Check-In.
Penibel wurden alle (Corona-)Dokumente inkl Impfung und RKI-Rückreiseformular geprüft.
Wenig später halte ich meine Bordkarten in der Hand und Vorfreude und Entlastung stellt sich ein.


22:35 Uhr
Als einer der ersten Gäste erreiche ich die Lufthansa Lounge und darf mich in den Senatorbereich begeben.

Bild


Zu Hause hatte ich mich bereits über das Essen im Flieger informiert und wusste das ich nicht ganz "nüchtern" den Flug begehen sollte.
https://lh-menu.de/de/download/2022--01-02/C/631/1

Das es aber so äh, äh, begrenzt sein würde habe ich nicht geahnt... Vergleiche bitte die verlinkte Speisekarte mit dem später servierten Essen in der Lufthansa Business Class.


Durch die frühe Ankunft war noch ein entspanntes Abendessen möglich
Impressionen aus der Lounge

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



23:30
Per eMail erhalte ich mein negatives PCR-Test Ergebnis vom Dienstag aus Peine....



Bild


00:45 startet das Boarding und da steht "meine" 747 D-ABTK

Bild


Die Crew begrüßte mich herzlich und gefühlt war es ein sehr vertrautes Miteinander.
Nicht nur ich hatte im Vergleich zum Vorabend einen gebräunten Teint.


Für den Rückflug habe ich mir 85A reserviert.
Auch in diesem Fall war das Oberdeck erneut komplett besetzt und natürlich mein Nebenplatz belegt. Das schränkte einerseits meine Bewegungsfreiheit trotz Business Class sehr ein (gefangen im Sitz) und machte nicht mehr so viele Bilder für diesen Bericht möglich.

Bild

Bild


1:15 Uhr Welcome Drink vor dem Abflug

Bild


Was liegt dieses Mal in der Schublade?

Bild


Eine Flasche Wasser und ein richtiges und vollständig Amnity Kit in einer attraktiven Tasche

Bild

Bild

Bild


01:50 Uhr nächtlicher Pushback

Bild


02:00 Uhr Aufrollen auf die 30R und kraftvolles Beschleuningen auf das offene Meer.

Bild

Die Kabinenbeleuchtung bleibt auf ein Minimum beschränkt.
Viele der Mitreisenden richtigen sich direkt auf den Nachtflug ein.
Einer der Passagiere fordert unangenehm einen Lufthansa Pyjama bei den Flugbegleitern ein. Er würde das von den Nachtflügen so kennen und er empfand es als völlig unakzeptabel, dass es keinen Schlafanzug für ihn gab.


Aus Reiseberichten kenne ich das nur aus der Lufthansa First Class so. Evtl war er laaange nicht mehr mit der 747-400 bei Lufthansa geflogen. Früher war die wirklich exklusive und einzigartige First Class im Oberdeck beheimatet. Auch alleine deswegen hat diese Treppe nach wie vor das besondere Etwas.
2014
Bild
Kompletter Bericht und Quelle
https://samchui.com/2014/01/30/lufthans ... pKCx1TP2Uk


02:30 Uhr zurück in 2022: Im Oberdeck gibt es nun "nur" noch die Business Class und das nun kommende Catering hat gefühlt gar nichts mehr mit "Premium" zu tun.
Parallel zur ersten und einzigen Getränkerunde wurde der Snack "Nach dem Start" in kalter Form serviert.

Frische Früchte
Canapé mit Rinder-Pastrami und Hähnchenbrust-Gemüse-Spießchen gegrillt
Dessert


"Dank" Corona weiterhin verpackt serviert.
Bild


Ausgepackt ist die Optik bereits deutlich besser, jedoch sind die kalten und trockenen Hähnchenspießchen nichts für meinen Geschmack.

Bild


Gegen 03:00 Uhr Dubai Ortszeit genoß ich während und nach dem Essen einen weiteren Kinofilm und konnte meine Beine lang legen.

Bild


03:30 Uhr Der Film ist zu Ende und bei bester Sicht ziehen immer wieder glitzernde Städte des nahen Ostens vorbei, in diesem Fall müsste es Bagdad sein.
Am liebsten hätte ich die Nacht durchgezogen und weiter nach außen geschaut.

Bild

Es überkommt mich die Müdigkeit.
Den Sitz stelle in die Schlafposition. Denn auch das Bettchen der Business-Class möchte auch genutzt werden.
Ein ruhiges Einschlafen hatte ich leider nicht, denn irgendwie ist doch zu warm, zu hart, zu laut.
Jammern auf höchsten Niveau ich weiß :friends:
Gerade als ich gefühlt so richtig eingeschlafen bin, spüre ich, dass sich in der Kabine etwas tut.


07:15 Dubai / 04:15 Deutschland
Zwischen Györ und Wien; Das Frühstück wird serviert

Vorab hatte ich mir bei der Abfrage der Crew folgendes vorbestellt
Frischer Orangensaft
Frische Früchte
Gebackenes Ei mit Kräutern und Rahmspinat

oder
Apfel-Rosinencrêpes mit Erdbeeren und Beerenkompott


Egal welche Zeitzone, es ist mitten in der Nacht. Der Hunger hält sich so kurz nach dem Aufwachen in Grenzen. Der Appetit und die Neugier lassen mich jedoch alle Speisen probieren.

Bild


Anschließende Landung in der Nacht auf der Piste 25R.


Impressionen mit Blick nach Vorne von Youtube




05:50 Uhr Willkommen in Frankfurt
So schöne Bilder der 747 :herz:

Bild

Bild


Durch die Berechtigung mit der Amex die SEN-Lounge zu besuchen entfiel der Besuch der "Welcome Lounge", denn hier gibt es auch die erfrischende Dusche

Bild

Bild


Die noch sehr leere Lounge am Sonntag-Morgen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Vorfreude! 747-8 :herz:
Gedanklich schon gebucht!

Bild


Sonntag
LH048 FRA-HAJ
09:00 - 09:50
D-AIBD
A319-100

Bild

Bild

Bild

Bild


Echt gutes Frühstück auf diesem kurzen Hüpfer!

Bild

Bild

Danke erneut für das Mitreisen! :herz:
Evtl konnte ich dich etwas mitnehmen und diese Faszination der "großen" Flieger und dem Reisen (mal wieder) hierher bringen.


Kosten für den Flug:
40000 Miles and More-Punkte
--> 40000 Paypack-Punkte
+390€


Was wurde eigentlich aus dem gezwungenermaßen doppelt bezahlten Corona-Test?
Firma EcoCare hat sich anfänglichen freundlichen telefonischen Zusagen komplett unkulant gezeigt. Bis heute habe ich weder den ersten noch den zweiten Test erstattet bekommen.

Über die American Express Platinum lassen sich aktuell 75000 Punkte (37500 Paypack-Punkte) sammeln.
Diese Amex-Punkte lassen sich auch für zum Beispiel:
- Qatar A380
- Singapore A380
- Emirates A380
- British Airways A380
- Korean A380
- Lufthansa 747-400
- Lufthansa 747-8
- .... und wie man so ließt bald auch wieder Lufthansa A380 einsetzen
einsetzen.


Falls da nun Interesse besteht, gerne den folgenden Link nutzen (Du erhältst 75000 Punkte; Ich als Werbender auch)
Ich empfehle Dir folgende American Express Karte: www.amex.de/freunde/kARSTBfbxS?CPID=999999539

Benutzeravatar
BSer
Team
Beiträge: 5739
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 15:56
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: [Bericht] Sehnsucht Vierstrahler: Mit der Lufthansa Boeing 747-400 nach Dubai

Beitrag von BSer » Mi 15. Jun 2022, 13:52

Toller Bericht!! Notiz an mich: bei Datteln noch mal nachrechnen :grin:
Canon EOS 60D + EF 70-300L IS USM + EF-S 15-85 IS USM + Blitz 430EX II
Canon Powershot S3 IS

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3946
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Sehnsucht Vierstrahler: Mit der Lufthansa Boeing 747-400 nach Dubai

Beitrag von Karsten » Do 16. Jun 2022, 15:33

BSer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 13:52 Toller Bericht!! Notiz an mich: bei Datteln noch mal nachrechnen :grin:
:ROFL: mitlerweile kann ich darüber Schmunzeln.

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3946
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Sehnsucht Vierstrahler: Mit der Lufthansa Boeing 747-400 nach Dubai

Beitrag von Karsten » Do 16. Jun 2022, 15:35

Update Corona-Test 16.06.22:

Die Kosten für den PCR-Test aus Peine wurden heute erstattet! :good:

Antworten