Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Themen und Fotos von Airports rund um die Welt
Antworten
Johannes01
Mitleser
Beiträge: 109
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 11:45
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Beitrag von Johannes01 » Sa 9. Mai 2020, 00:40

Hallo zusammen,

Im Jahr 2014 hat es mich nach Mönchengldabach zum Tag der offenen Tür gezogen, glücklicherweise konnte ich meine Eltern überreden, mitzufahren und mir die Kamera auszuleihen :grin:

Zentraler Ausstellungspunkt war die Junkers Ju-52 3M (eigentlch CASA 352A) "HB-HOY", welche der Ju-Air gehört und bis vor einiger Zeit Rundflüge flog. Seit mehreren Jahren hat sie einen sehr schönes Zu Hause am MGL gefunden (2016 letzte Landung) und wartet wohlgeschützt im Hugo-Junkers Hangar auf die Restaurierung in der Schweiz.

Im Mai 1976 setzte sie in Düsseldorf auf, um aus der Sammlung von Günter Kurfiss in die der Air Classic auf dem B-Steig in Düsseldorf überzuwechseln. 1991 wurde sie in Einzelteilen verpackt als D-CIAK in die Schweiz bei Ju-Air zur Restauration überführt. Über mehrere Jahre wurden bei Manching (DASA) die Komponente überprüft, die spanischen Beta-Motoren durch BMW-Motoren ersetzt und Avionik und Systeme überholt/ersetzt. Am 30. August 1997 wurde sie schließlich feierlich in MGL übergeben und hat bis 2016 7236 Stunden in der Luft verbracht.

Seit 2016 ruht sich die "Tante-Ju" im Hangar aus und wird hin und wieder bei den Tagen d. offenen Tür in MGL hinausgerollt (und sit manchmal auch begehbar ;) . Zwar soll sie mit einer Summe von 2,5 Millionen Euro und einer Generalüberholung wieder in die Luft gebracht werden, jedoch glaube ich persöhnlich -gerade durch den Absturz der HB-HOT- nicht daran, dass die Maschine jemals wieder flugfähig wird. Was meiner Meinung nach jedoch besser ist, denn sie besitzt originale BMW-Motoren, originales Interieur und ist generell noch ziemlich "authentisch".

Da ich Kontakt zu den Ausstellungsbetreibern hatte, ergab sich die Möglichkeit für mich, vor der "Meute" die Tante-Ju einige Minuten von Innen zu bewundern. Dabei sind auch einige Fotos entstanden (bitte entschuldigt die Qalität), die ich hier mal unkommentiert zeige.

Viel Spaß ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nebenbei der Prototyp des ersten Nachkriegs-Leichtflugzeug " Rheinflug RW-3 Multoplane" D-EKUM:

Bild

Auf mich persöhnlich hat dieser Besuch ziemlich viel Eindruck hintergelassen...

Ich würde es besser finden, dass Flugzeug im (weitesgehend) Originalzustand zu belassen, meiner Meinung hat "HB-HOY" im Hugo-Junkers Hangar ein vernünftiges Zu Hause gefunden; ebenfalls muss man sich fragen, wo dann noch der Unterschied zwischen Replica oder Ju-52 mit Stern-Motor und Learjet-Cockpit, und und und... besteht.

Die Infos habe ich von der Seite des VFL genommen (http://www.vfl-ev.de/) ; wenn es Hinzufügungen gibt, ich Fehler bei der Recherche gemacht habe, dan weist mich darauf hin, ich gehöre leider mehr oder weniger zur A320ceo/B737ng Generation und habe dementsprechend außer den Hintergrundinfos zur "Tante-JU" (und ndatürlich viel Interesse :) ) nicht viel technisches Fachwissen zur Ju-52.

Ich hoffe, der Bericht mit ein bisschen mehr Text hat euch gefallen und würde mich über Feedback/Verbesserungsvorschläge freuen!

Freundliche Grüße

Johannes

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 4016
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Beitrag von Uwe » Sa 9. Mai 2020, 14:06

Danke für den informativen Beitrag. Wäre schon toll, wenn mal wieder eine "Tante Ju" im Himmel über Europa zu sehen sein würde. Bei der HOY ist natürlich schön, dass sie mit BMW-Motoren ausgerüstet ist und wie hier gezeigt, noch die Zweiblatt-Propeller hat. Mich persönlich stört ein wenig die Ausführung als Werbeträger, aber der Unterhalt für so einen Oldtimer ist teuer wenn es zum Erhalt der Maschine beiträgt, ist es auch o. k.
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Johannes01
Mitleser
Beiträge: 109
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 11:45
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Beitrag von Johannes01 » Sa 9. Mai 2020, 15:08

Hallo Uwe,

Vielen Dank!

Mich stört diese "Rimova"-Werbung auch aber die BMW-Motoren entschädigen das meiner Meinung nach😉

Ich glaube die zwei anderen Ju-52 sollen nächstes oder übernächstes Jahr endlich rauskommen...

Gruß
Johannes

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Beitrag von Heino » Sa 9. Mai 2020, 18:46

Danke für den schönen Bericht! Die Ju 52 ist einfach ein schönes Flugzeug, welches mich immer wieder fasziniert. Unvergesslich mein Flug mit der alten Tante Ju! Und nebenbei hast du auch noch eine RW-3 fotografieren können. Was für ein Glück!
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Johannes01
Mitleser
Beiträge: 109
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 11:45
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Junkers Ju-52/ Casa 312 von Innen besichtigen

Beitrag von Johannes01 » Sa 9. Mai 2020, 19:30

Dankeschön!

Fotos machen war damals tatsächlich auch eher Nebensach bei mir, weswegen ich sehr verwundert und erfreut war, diese Bilder auf der Festplatte lagern zu haben...

Rheinflug RW-3 hatte ich persöhnlich auch gar nicht aufm Schirm, erst bei der Recherche gestern Abend habe ich gemerkt, dass das einer von zwei erhaltenen RW-3 ist.

Gruß
Johannes

Antworten