[Bericht] Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten

ERST BERICHT LESEN "Wer von euch hat noch diesen "Geruch von früher im Kopf"?"

Na klar, die gute alte Zeit! :-)
3
60%
Kenne ich nicht!
1
20%
Da fehlt mir nichts!
1
20%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Beitrag von Karsten » Mo 21. Sep 2020, 22:39

Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Bild

Bild


Schon seit geraumer Zeit stand Turkish Airlines bereits auf meiner "Erlebnis-to-do-Liste" und damit auch verbunden die viel gelobte Lounge in Istanbul (alter wie auch neuer Flughafen). Von verschiedenen Seiten wurde die Begeisterung selbst über die Economy-Class an mich heran getragen. "Da könnte sich Lufthansa mal was abgucken." So auch von meinem Kollegen Frank. Immer wieder besprachen wir unsere hoffentlich baldige gemeinsame Reise. Die Krönung wäre es gewesen, mit einem Widebody (z.B. ab Frankfurt, Berlin und Düsseldorf) nach Istanbul zu fliegen. So saßen wir eines Abends im Januar 2020 beide auf unterschiedlichen Dienstreisen im Hotel. Er in Spanien, ich in den Niederlanden. Frank berichtete mir, dass sein Lufthansa Senator-Status Ende Februar ablaufen würden. Mit dem LH-Senator kann er einen Gast in die Lounges der Star Alliance mitnehmen. Und Istanbul ohne die Lounge --> undenkbar.

Also wurde noch am selben Abend, über Expedia.de (inkl. Paypack-Punkte), ein kurzfristiger Trip im Februar gebucht. Schwierigkeit dabei: es gab nur 2 Wochenenden die uns beide passen würden. Abflug würde also schon in ca 2 Wochen nach der Buchung sein, dafür war der Aufpreis zum allergünstigen Preis aber moderat.
Zack gebucht! 250€.



Samstagmorgen im Februar
Mein Vater (danke für das Engagement (-: ) bringt mich zu meinem Kollegen und vor dort aus geht es per Familientransfer nach HAJ. So hatten wir eine große Flexibilät, die sich noch auszahlen wird.

Am 08.02. war Covid-19 in Asien ein großes Thema, erste Rückkehrer aus Wuhan werden Anfang Februar in Deutschland einer Unterkunft in Rheinland-Pfalz bis zu 15 Tage isoliert.

Ein Storno auf Grund der weltweiten Lage war dennoch nicht möglich und wurde auch nicht ernsthaft in Erwägung gezogen. Wir witzelten noch "...wenn wir uns nun wegen dieser Spaßreise sowas einfangen...". Ein mulmiges Gefühl reiste dennoch mit...

Zusätzlich war für den Sonntag der Sturm "Sabine" angekündigt.


08:30 in Hannover, Abflug im Terminal B, aber dennoch als Star Alliance Gold (Lufthansa Senator) ein Frühstück in den Lufthansa SEN-Lounge ein Muss!


Zapfhähne nicht genutzt

Bild


Frühstück

Bild


Pünktlich (zweite Sicherheitskontrolle zwingend durch den Wechsel von Terminal A Luftseite) trafen wir am B-Gate ein.
5min Abflug Verspätung Alles i.O.

Bild


Follow-Me, aber kein Flieger

Bild


Mit sehr sehr großem Abstand folgt die 321-200Neo TC-LSA

Bild

Bild


Die Abflugzeit war natürlich nicht einhaltbar, also offiziell Abflug 11:55

Bild


11:48 Einsteigen mit Priority-Boarding

Bild


Sogar gedruckte Zeitungen liegen für alle Passagiere aus.

Bild

Bild


Wer von euch hat noch direkt diesen Geruch von "früher" im Kopf? --> dieser Mix aus frisch gedruckten Zeitungen, Ledersitzen und frischen Kaffee. Achja, herrlich endlich mal wieder.

In einem "Europa-Flugzeug" sehr sehr üppige und optisch sehr bequeme echte Business-Sitze. Nicht dieser Quatsch mit freien Mittelsitz den sonst fast alle Fluggesellschaftenn innerhalb Europas anbieten.

Bild

Bild

Bild


Dank Priority-Boarding waren wir unter den ersten Gäste in der Economy-Class

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Touchscreens, großartiger Sitzabstand und sogar eine Kopfstütze mit Einstellmöglichkeiten --> besser als Lufthansa in der Business-Class

Bild

Bild

Bild

Bild


Anschluß Kopfhöhrer mit Doppelpin (und wie ich erst auf dem Rückflug erfuhr auch mit Einzelpin nutzbar) sowie USB-Ladeschnittstelle.

Bild


Sitztasche im Detail

Bild


Safetycard

Bild


Riesige Filmauswahl

Bild


Unsere heutige Route

Bild

Bild

Bild

Bild


Kinderprogramm mit drin

Bild

Bild


Über die Turkish Airlines App ist wohl möglich das Mobilgerät mit dem Entertainmentsystem zu koppeln. Ich habe es nicht ausprobiert.

Bild


Gebetszeiten mit den Ausrichtung nach Mekka

Bild


Auf Nachfrage gibt es auch eine begrenzte Anzahl an Decken und Kissen

Bild


Es geht los

Bild


Abflug auf der Nordbahn

Bild


Steinhuder Meer mit dem Flugplatz Wunstorf

Bild

Bild

Bild

Bild


Hildesheim EDVM

Bild


Harz und der Brocken mit Schneezauber

Bild


Ausgabe der kostenlosen Kopfhörer. Leider war der Klang miserabel. Selbst bei voller Lautstärke krächste und zischte es sogar ungleich auf den Ohren. Das schränkte den Genuß ein, dennoch fand ich einen interessanten Film. Auf dem Rückflug probierte ich mein normales Handy-Headset mit nur einer Klinke. Funktionierte in Stereo problemlos.

Bild


Flughafen Leipzig-Halle LEJ/EDDP

Bild

Bild


Der Winter 2019/2020 war im Bereich Braunschweig bis dahin komplett schneefrei, umso mehr freute ich mich über den Puderzucker unter uns

Bild

Bild


Der A321 war sehr gut besetzt, dennoch blieb mein Nebenplatz frei. Das erhöhte den Comfort enorm.

Hier im Bild, wenn der Vordermann seine Lehne komplett nach hinten stellt.

Bild


Warmes sehr schmackhaftes Mittagessen. Ich sag nur wir sitzen hier in einer europäischen Economy-Class :-)

Bild

Bild


Zweite Runde, Nachmittagstee

Bild

Bild


Luftfeuchtigkeit gefriert an der kalten Scheibe

Bild


Winterwetter

Bild

Bild


Kabine

Bild


Anflug auf den neuen Flughafen von Istanbul beginnt.

Bild

Bild

Bild

Bild


Vor uns im Anflug

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Der alte Flughafen im Hintergrund

Bild

Bild


Langer Endanflug

Bild

Bild

Bild

Bild


Abrollen

Bild

Bild


Kleiner Exkurs in Google-Earth
Der Bau des Flughafen ist beeindruckend... Da wurde viel Erde bewegt und Wasserwege verändert...

24.09.2014

Bild


18.11.2015

Bild


16.09.2016

Bild


05.03.2017

Bild


04.09.2017

Bild


03.09.2019

Bild


11.03.2019

Bild


Sehr sehr weite Wege

Bild

Bild

Bild

Bild

Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera an verschiedenen Positionen des Flughafens im Vorbeigehen der Passagiere deren "Fieber" gemessen.


Bild

Die Einreise verlief sehr unkompliziert, Klack Stempel in den Pass und fertig.

Aktuell ist der neue Flughafen über verschiedenste Buslinien angebunden.
Fahrkarten lassen sich problemlos per Bargeld oder Kreditkarte am Schalter oder Automaten kaufen.


Trostloses Busterminal unterhalb des Flughafens

Bild


Für uns fährt die "18 bis nach Istanbul..:"





Äh ne doch die 19. :-)

Bild


Wir haben die beiden letzten freien Plätze ergattert

Bild


Geplante Fahrzeit bis zum Taksim-Platz ca 45min.
Was nun folgte war ein Sauna-Bus... Was zu Beginn noch als wohlige Wärme begann endete im T-Shirt durchgeschwitzt bei der Ankunft. Entweder lag ein technischer Defekt vor, oder es war durch die Fahrerin so gewollt.
Einige Wochen zuvor in Groß Britannien das komplette Gegenteil. Der Reisebus war auf der knapp dreistündigem Fahrt nach London-Heathrow nicht beheizt. In Heathrow war ich dann dermaßen durchgefroren, dass ich gefühlt ganz steiff war.

In einer Nebenstraße des Taksim-Platz hieß es nun Endstation. Komplett durchgeschwitzt, mit Kopfschmerzen, traten wir in der mitlerweile eingesetzten Nacht den eiskalten Weg zum Hotel an.

Gegen 19:15 haben wir, dank Navigation mt GoogleMaps, direkt unser Hotel (Mercure Taksim Platz) gefunden.
Im Winter 2019/2020 der erste Schnee für mich.

Bild


Hoteleingang und Bosporus bei Nacht

Bild

Bild


Das Hotel war für den guten Preis sehr gut :-)
Mercure war bisher überall immer eine vernünftige Wahl.

Bild

Bild


In der Winterzeit gilt in Istanbul eine Zeitverschiebung von +2h zu Deutschland.
Das bedeutet, dass unser knurrender Magen um 18 Uhr Essen verlangt, es aber bereits 20 Uhr vor Ort ist.

Nach einer sehr kurzen Pause verabredeten wir uns zum Essen. Einziger Plan: etwas typisch türkisches zum Abendessen. Und das würde sich spätenstens rund um den Taksim-Platz ergeben.

Nur wegen wenige Meter von dem Hotel entfernt stopppten wir vor dem Schaufenster eines "Okcabasi".
Sieht von außen gut aus... also mal rein da.
Am Empfang werden wir freundlich nach unserer Reservierung gefragt... Reservierung Samstagabend... Äh ne haben wir nicht.
Laden brechend voll, trotzdem haben wir noch einen Platz erhalten.

Okcabasi heißt übersetzt soviel wie "über dem Holkohlegrill".

Vorab, wer in Braunschweig einen sehr guten Eindruck eines originalen Okcabasi erhalten möchte, dem ist das "Okcabasi64" in der Friedrich-Wilhelm-Straße 7 sehr zu empfehlen.
Unter anderem auch bekannt und ausgezeichnet aus dem TV.
https://www.kabeleins.de/tv/mein-lokal- ... anze-folge

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auf zum Taksim-Platz
Kleiner Nachtisch

Bild

Bild

Bild


Die Einkaufsstraße

Bild


Es ist 21:30 Ortszeit und gerade mal knappe 3°C kühl.
Durchaus beeindruckend wieviel Menschen unterwegs sind.

Bild

Bild

Bild


Das Nachtleben rund um die Isiklal-Straße nimmt nun richtig Fahrt auf. Trotz der winterlichen Kälte haben alle Restaurants Heizungen mit Schirmen installiert und aus den Clubs dröhnen die Bässe. Werber der Clubs sprechen uns ständig an.

Bild


Vorbei am geschichtsträchdigen Taxim-Platz

Bild

Bild


Das Cumhuriyet Aniti-Denkmal. Es erinnert an die Gründung der Türkischen Repuplik im Jahre 1923.

Bild


Spannende Gassen in der Nähe vom Hotel.
Gute Nacht Bosporus.

Bild



Nach einer kurzen Nacht und einem schönen Frühstück machten wir uns bereits um 07:30 auf den lang gefassten Rückweg.
Denn ich wollte unbedingt entweder per Fähre und/oder per Taxi über eine der Brücken den Bosporus-Fluß queren.

Auf dem Weg zum Fähranleger.
Ein direkter Weg entlang des Wasser ist nicht möglich.
So mußten wir eine ganze Zeit lang direkt auf dem Fußweg an der Hauptstraße laufen.
Immer wieder kamen wilde Hunderudel auf uns zu uns. Sehr unangenehm in diesem Moment.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Geschafft, das Ufer ist erreicht.
Wir wählten die Verbindung Besiktas (Turyol) -- Dentur Avrasya Üsküdar Iskelesi
Dank des starken Winds und eisigen Temperaturen hatten wir das Freiluftdeck auf der ersten Fahrt für uns alleine.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Anstatt ein teures Taxi zu nehmen, entschieden wir uns direkt für die Rückfahrt mit der nächsten Fähre.

Bild

Bild

Bild

Bild


Sehr gerne hätte ich mir auch das Highlight eines vorbeifahren Transportriesen angeschaut.
Das hätte aber noch einige Zeit gedauert.

Bild


Zurück am Anleger gegen 09:15

Bild


Mächtig durchgefroren fand eine kurze Beratung über den verbleibenden Tag statt. Zurück zum Taksim-Platz laufen und von dort den Bus zum Flughafen nehmen?

Um 15:30 sollte unser Rückflug nach Hannover starten. Das würde bedeuten, dass wir von ca 10:30 bis ca 14:45 mehr als ausreichende Zeit für den Flughafen und die Lounge haben sollten. Das klingt nun erstmal viel, aber die Lounge bietet tatsächlich eine Menge und somit war der Zeitansatz schon gut angenommen.

In der zu Hause offline gespeicherten Karte startete ich die Routenplanung zum Flughafen.
Überraschung :-). Direkt am Bootsanleger gibt es auch eine großen Busbahnhof. Und direkt vor unserer Nase sollte der Bus zum Flughafen abfahren.
Nach etwas Suchen fanden wir auch irgendwann den Abfahrtsplatz.

09:30 Abfahrt zurück zum IST

Wie sollte es diesmal anders sein... Der Bus wurde und wurde nicht warm... Dick eingemummelt war die Fahrt aber ok.

Bild


Bin ziemlich bald nach Auffahrt auf die Autobahn eingeschlafen und erwachte um 10:25 mit dieser Ansicht

Bild


Ganz unten mit den gelben Markierungen der Bus-Bahnhof

Bild


Dank Franks's Status unser Eingang

Bild


Ablauf nach dem Betreten des Terminal:
- 1. Sicherheitskontrolle (z.B. Waffenkontrolle)
- Check-In (Gepäckabgabe)
- 2. Sicherheitskontrolle (hier der bekannte Standart)
- Ausreisekontrolle (Passkontrolle)


An allen genannten Stationen war praktisch nichts los.


Ohje.... Schon so viele Streichungen.
Zu dieser Zeit hatte Sturm Sabine schon ordentlich an Kraft aufgenommen und erste Flüge nach Amsterdam und Großbritannien wurden bereits storniert.
Wir hofften zu diesem Zeitpunkt noch auf einen milden Verlauf in Deutschland.
Aber die Flugwettervorhersage für Hannover sagte sehr starke Böen vorraus.

Bild


Zuerst verschafften wir uns mit einem Spaziergang durch Hauptwartezone gleichzeitige Shoppingmall einen Überblick.

Bild


In Istanbul gibt es 2 Lounges
- die "Turkish Airlines Lounge Business" für die "echten" Businessgäste von Turkish und den Star Alliance Airlines
- die "Turkish Airlines Lounge Miles&Smiles" für die Status-Gäste von Turkish und den Star Alliance Airlines

Nach anderen Erfahrungsberichten sind die beiden Lounge in fast allen Details sehr vergleichbar.

Die Lounge ist über dem eigentlich Mall-Bereich gelegen. Frische Luft und eine gute Aussicht auf das Vorfeld sind hier leider nur sehr beschränkt möglich.


Übersichtsplan

Bild

- die Dusche habe ich nicht genutztz, aber angeschaut.
- WiFi-Gutscheine erhält man über ein Terminal nach dem Scannen der persönlichen Bordkarte

Das berühmte (gab es bereits am alten Flughafen) selbstständig spielende Klavier

Bild


Highlight in dieser Lounge sind die vielen Showküchen mit unterschiedlichsten Gerichten.
Zudem kommt durch die Pflanzen- und Stylauswahl wirklich so etwas wie Markgefühl usw auf. Meiner Meinung nach wirklich gut gelungen und ein deutlicher Unterschied zu diesen typischen "Buffet"-Lounges.

Ein Rundgang mit vielen Details. Eigentlich zu viel für diesen Bericht, jedoch durch dieses Alleinstellungsmerkmal sehr interessant.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auch den Kindern wird hier nicht langweilig

Bild

Bild

Bild


Alkoholishe Getränke werden im Vergleich deutlich weniger präsent angeboten

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild


Das hier war übrigens mein Favorit der Speisen

Bild

Bild


Weitere Annehmlichkeiten und Einrichtungen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Erstmal kurze Pause auf einem der wenigen freien Liegesesseln mit seltenen und sehr entfernten Blick auf das Vorfeld.

Bild


Wettercheck für die Heimat.
Zum aktuellen Zeitpunk 14:00 lokal ist es zwar windig, aber dennoch nichts ungewöhnliches.

Bild

Aber genau zu unserer geplanten Landezeit in Hannover werden Böen von 20kt - 50kt aus der Windrichtung 200° vorhergesagt. Das bedeutet, das der Seitenwind so stark, wie Abhebegeschwindkeit wie zum Beispiel eines Aquila Flugzeug. Das bringt sogar großer Flugzeuge in Bereiche die zu hoch werden können.

Bild


Fürs "Business" ist auch gesorgt

Bild


14:30 Nun hieß es ab zum Gate... Überraschenderweise war alles bisher "ontime". Wäre schön.

Erste Erfahrung mit "dem Flughafen der langen Wege"... Bisher waren wir nur in der großen Wartelounge direkt nach der Sicherheitskontrolle.
Nun folgte die Wanderung zu einem der Busgates. Lange Wege und wenige bis gar keine Laufbänder lassen Wegzeiten von locker 15-20min bei zügig-normalen Schritt entstehen. Wer nicht mehr so mobil ist sollte möglichst einen Fahrdienst in Anspruch nehmen.


Unser Bus-Gate

Bild

Juhu doch mit einer B777 nach Hannover.
Nein, ;-) natürlich nicht.

Bild


Es verlief alles normal: das Gate füllte sich mit Fluggästen --> das Bodenpersonal nahm seinen Platz an den Schaltern ein --> zeitig fuhren die Busse vor --> zur eigentlichen Einsteigezeit passiert erstmal noch nichts --> wenig später schliessen die Busse ihre Türen und fahren wieder weg. Hier passt etwas im Ablauf nicht...!

Die Vielflieger in der Menschentraube (uns inklusive) bemerkten sofort den Fehler im Ablauf und Raunten in verschieden Sprachen unser Erschrecken.

Bis die Tafel nun deutlich "Hannover Cancelled" anzeigt war vielen gar nicht bewußt was passiert ist.


15:19

Bild

Uih, nun kam Stimmung in die Gruppe...

Das Gate-Personal bestellte hastig zwei Kollegen, die auch Ruckzuck eintrafen.
Auf Englisch und Türkisch wurde es in etwa so erklärt... Man möge sich nun bitte in zwei Gruppen aufstellen:
1 - Transferpassierege die nicht in Istanbul ihre Reise angetreten haben
2 - Reisende deren erster Abflugort, wie bei uns, Istanbul ist

In etwa habe ich das so verstanden, dass die Gruppe 2 wieder nach Hause fahren und sich am nächsten Tag am Flughafen melden soll.

Nun, bei Frank und mir standen für den nächsten Tag Termine in Stuttgart bzw im Schwarzwald an.
Am Montagmorgen war geplant, dass ich zusammen mit einem Kollegen in Richtung Schwarzwald fahre.
Kurze Überlegung: was wäre wenn wir beide nach Stuttgart fliegen würden und unser beider Kollege unserer Reisegepäck am Montag schnell von zu Hause abholt und ins Stuttgart einsammelt. Möglich ja, aber dennoch irgendwie nicht passend und aufwändig.

Kernaussage des "Krisenpersonal" --> bitte an den Umbunchungsschaltern anstellen.

Zum Glück kam das für uns nicht in Frage, denn --> Frank hat "Star Alliance Gold". Also ab zurück in die Lounge und dort wandten wir uns direkt an den Serviceschalter.
Wir durften auf den bequemen Sofas Platz nehmen, während unsere Wünsche Hamburg oder Berlin geprüft wurden.


15:47

Neue Bordkarten nach HAMBURG, Abflug 20:25, Boarding 19:25.
(kleiner Vorteil am Rande, durch die Umbuchung kamen wir nun sogar in eine zur Meilengutschrift berechtigte Buchungsklasse)

Bild


Also erneut ab in die Lounge. :-)
Aber, begleitet von nervöser Kribbeligkeit.
Erstmal ein paar Nüßchen zur Beruhigung

Bild


So, und nun ein Fun-Fact.
Durch die Streichung kam noch ein Treffen mit dem A321Fan, User-Name hier im Forum, zustande. Wir hatten bis Frederics Umzug im Frühjahr 2019, von Waggum in das Ruhr-Gebiet, regelmäßigen persönlichen Kontakt und hatten uns seit einer Ewigkeit nicht getroffen. Frederic war auf dem Rückflug von einem Kurzurlaub in der Türkei nach Düsseldorf.
Durch Frederics Star Alliance Gold trafen wir uns auf ein "Hallo" in der Lounge.
Wie klein die Welt ist... Soweit weg von zu Hause und doch die Heimat ganz nah.

Die Nacht wird zeigen wie unsere gemeinsamen Wege nach Hause verlaufen.


Parallel organisierten wir unseren Heimweg. Bereits zur aktuellen Zeit (14:00 Uhr Deutschland) waren für den Abend Mietwagen ab Hamburg-Flughafen über alle Anbieter bereits ausgebucht. Die Bahn hatte auf Grund des Sturms alle Verbindung bis zum Montag Mittag eingstellt.
Joker --> Frank's Frau holt uns von Hamburg ab. Hier nun der Vorteil, dass unser Auto nicht in Hannover im Parkhaus stand.


17:30
Frank entschied sich doch noch die Duschen zu testen. Ich teste derweil diese halben Cubes und genoß den Anblick auf die "after-Xmas-Beleuchtung".

Bild


Die Schliessfächer die wir bei unseren Besuchen nutzen

Bild


19:24

Kurz Glücksmoment
--> Berlin Abflug auf 04:55 verschoben
--> Hamburg Go to Gate :-)
Junge Junge Junge!




Nach einem noch längeren Spaziergang durch die Straßen des Flughafens trafen wir an unserem Gate ein.
1 Minute vor Boardingtime schlug die Anzeige auf Verspätet um 20:50 um.

Junge junge junge......




--> Kranführer Ronny wer ihn nicht kennt



Bild


Bange Minuten starteten nun.

Bild


"Turkish Airlines 1667 is now ready for boarding"
--> zum Glück kein direktes Storno. Aber wie würde die Landung werden...

Hier nun ein A321 ohne Neo
Bild

Bild

Bild

20:59

Platz 15E Mittelsitz. Ich konnte mit dem Mitreisenden auf 14E den Platz tauschen, so saßen Frank und ich wenigstens nebeinander. Kein Fensterplatz (eigentlich ein No-Go --> ich bin froh wenigstens mitzukommen. :-)

Bild

Bild

Bild

Bild


Noch vor dem Start wurden die vom Hinflug bekannten Kopfhörer ausgeteilt. Leider hier das gleich Probleme, extrem schlechter Ton.
Frank riet mir meine normalen Handy-Kopfhörer zu verwenden. Funktionert trotz "Singel-Plug" perfekt mit toller Tonqualität.

Bild


Auf auf nach Hamburg

Bild

Bild


Spazier- und Toilettengang

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


22:14 leckeres warmes Essen

Bild

Bild


Während des Fluges vertiefte ich mich in einen spannenden Film, so dass die Umstände hier fast vergessen waren.

23:13 die zweite Servicerunde erreicht mich

Bild

Bild

Bild


00:05 der Sinkflug nach Hamburg beginnt

Bild

Bild


Etwas Aufregung macht sich innerlich bei mir bemerkbar. Wie würde Anflug werden? Mein Gedanken: werden die Mitreisenden schreiend in den Gurten hängen und letzte Gebete aussprechen, wo würde unser Alternate sein, hoffentlich mehr als 45min als die IFR-Pflichtreserve getankt. UND --> ganz ehrlich auch noch im Nachhinein, ich hielt Ausschaue nach dem kürzesten Weg zu einem "Notausgang".

00:25 Türkei 22:25 Deutschland

Der Anflug auf die Piste 23 beginnt.

Bild


Ganz kurz --> ich hätte es schlimmer erwartet... Natürlich war das kein Anflug bei konstantem Wind usw. Immer wieder gab es Böen, der Blick nach Außen war von einer deutlich regennassen Scheibe leicht getrübt. Das Querruder wurde sehr sehr viel genutzt, aber dennoch war die Sicht nach Außen auch schon einige Minuten vor dem Aufsetzten gegeben.


Kurze Erinnerung Piste 23




Das Aufsetzten war dann butterweich und (zum Glück) völlig unspekatulär.

Willkommen in Hamburg

Bild


Das Rollen und das Aussteigen verliefen normal.
Während wir das Flugzeug verlassen, kamen immer wieder Durchsagen, dass heute Abend das Ausladen des Gepäcks auf Grund der Wetterlage nicht möglich sei. Gepäck würde am nächsten Tag zur Abholung bereit stehen.

Auch hier auf der Terminal-Fensterscheibe ist sehr schön der heftige (Regen-)Wind erkennbar.

Bild


So stellte sich das Wetter dar

Bild


Wind aus 220° mit 28kt (51km/h) in Böen mit 41kt (75km/h).
Temporär Wind aus 240° mit 40kt (74km/h) in Böen 60kt (111km/h).

Bild

Bild


22:59 Endlich "zu Hause"
Hier schön zu sehen, die verspäteten oder für den kommenden Morgen bereits komplett gestrichenen Ankünfte

Bild


Für den kommenden Morgen waren bereits zum aktuellen Zeitpunkt nahezu alle Flüge abgesagt.

Bild



Kurz nach 23:00 starten wir den extrem stürmischen und regnerischen Rückweg per PKW nach Braunschweig.

Während der Fahrt prüfe ich Flightradar24 und bin interessiert wie es Frederic auf seinem zeitgleich zur Landung geplanten Flug nach Düsseldorf geht.

Erster Blick auf Flightrada24 zeigt, dass um 23:02 der dritte Go-Around durchgeführt wurde.

Bild


23:19

TK1529 ist auf dem Weg nach Süd-Ost.
Nur wohin...?

Bild


Screenshot von airliners.de vom nachfolgenden Abend, dennoch passend.

Bild



Innerlich bin ich persönlich froh und erleichtert, dass unsere Landung so glimpflich funktioniert hat.


23:30

Wir haben den Elbtunnel durchfahren

Bild

und sind gegen 01:30 zurück in Braunschweig.


Frederic schreibt mir nach der Landung, dass die Umleitung nach Nürnberg stattgefunden hat. Er wird zusammen mit seiner Freundin direkt einen Mietwagen auf eigene Kosten nehmen und die nächtlichen Weg nach Düsseldorf antreten.

Als ich endlich im Bett liege, schaue ich mir bei Flightradar den aktuellen Flugverkehr an.
Der Himmel über Norddeutschland ist praktisch ohne Flugverkehr.

Bild


06:00 Uhr --> der Wecker klingelt.
Für mich heißt es, zusammen mit einem Kollegen ca 630km in der Schwarzwald zu fahren.
Sooo schnell war ich noch nie im Schwarzwald... Dank der "Nickerchen" auf der Fahrt.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 9502
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Beitrag von Swen » So 27. Sep 2020, 09:55

Wahnsinn der Bericht. Ist natürlich ein Riesen Aufwand gewesen. Der hat sich gelohnt. Bei dem Geruch, hast du noch einiges anderes vergessen... :) Kerosin z.B. Parfüm etc...

Divert von Düsseldorf nach Nürnberg ist ja mal der Hammer... Ich glaube ich wäre explodiert...
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 4015
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Beitrag von Uwe » So 4. Okt 2020, 08:10

Abenteuer Luftfahrt - auch heute immer noch aktuell!
Wieder ein Reisebericht von dir "at it's best". Danke für kleinen Ausflug nach Istanbul. Ich weiß immer noch nicht, was mir besser gefällt, die interessanten Fotos oder deine kurzweiligen Beschreibungen. Auf jeden Fall beides ein Genuss!
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Turkish Airlines: ein Wochenende in Istanbul

Beitrag von Karsten » So 4. Okt 2020, 22:41

Uwe hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 08:10
Abenteuer Luftfahrt - auch heute immer noch aktuell!
Wieder ein Reisebericht von dir "at it's best". Danke für kleinen Ausflug nach Istanbul. Ich weiß immer noch nicht, was mir besser gefällt, die interessanten Fotos oder deine kurzweiligen Beschreibungen. Auf jeden Fall beides ein Genuss!

Danke :herz:

Antworten