[Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 593 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

[Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Heino » Do 4. Aug 2016, 21:34

Am 26.07.2016 habe ich das Internationale Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen besucht. Hierbei handelt es sich um ein privates Museum, welches von dem Ehepaar Margot und Manfred Pflumm geführt wird.

Bild

An der Kasse begrüßte mich Frau Pflumm recht herzlich. Sie wies mich aber auch gleich darauf hin, dass vor zehn Jahren ein heftiger Hagelsturm über das Museum hinweggefegt ist und alle Flugzeuge erheblich beschädigt hat. Da ihr Mann alle Reparaturarbeiten alleine durchführt, war es ihm noch nicht gelungen, alle Hagelschäden zu beheben.

Und tatsächlich stechen einem beim Betreten des Freigeländes einige Flugzeuge ins Auge, die noch starke Beschädigungen aufweisen. So wie diese Antonow AN-2, die bis zum besagten Unwetter sogar noch flugfähig gewesen ist:

Bild

Einige Flugzeuge halten einen regelrechten Dornröschenschlaf. So wie diese Piaggio P.149D:

Bild

Doch dann konnte ich plötzlich dieser Situation etwas Positives abgewinnen! So wurden einem Einblicke gewährt, die man sonst nur selten erhält. Hier kann man z.B. den Tragflächenaufbau einer Jakowlew Jak 18T studieren:

Bild

Doch dann entdeckte ich in zwei der Behelfszelten jeweils eine Dornier Do 27. Beide im besten Zustand. Im zweiten Zelt war auch Herr Pflumm anwesend. Er erzählte mir, dass beide Dorniers tatsächlich noch flugfähig sind und auch noch regelmäßig geflogen werden. Mehr noch: Er wäre gerade damit beschäftigt ein weiters Behelfszelt aufzubauen, in dem die gegenüber geparkte Do 27 Platz finden soll. Auch sie soll bald wieder fliegen:

Bild

Das Projekt Dornier Do 335 dagegen ruht noch zur Zeit. Andere Museen hätten schon Interesse an dem Flugzeug angemeldet, aber Herr Pflumm bleibt dabei: Die Dornier steht nicht zum Verkauf:

Bild

An anderen Stellen arbeitet Herr Pflumm an weiteren Flugzeugen, wie z.B. Grade Eindecker, Junkers D.I und Morane-Saulnier Typ N. In dem Zelt hinter der Fiat G-91 R.3 wird eine Messerschmitt Me 262 nachgebaut:

Bild

Eine Let Z-37 Cmelak steht neben dem größten Exponat des Museums...

Bild[

...der English Electric B.Mk.2 Canberra:

Bild

Auch einige Kampfjets gib es zu sehen, wie z.B. die Hawker Sea Hawk Mk.100,

Bild

eine Lockheed T-33A T-Bird

Bild

und eine MiG-15:

Bild

Die kleine Ausstellungshalle entpuppt sich als wahre Schatzkiste! So gibt es hier viele Unikate und Exoten zu sehen! Wie die FS-26 Moseppl der Akaflieg Stuttgart:

Bild

Das Nurflügelsegelflugzeug Fauvel AV-36 C:

Bild

Eine eigenwillige Auslegung weist die Fischer Brause 35 auf:

Bild

Diese Hirth HI27 Acrostar wurde im Jahr 1973 gebaut. Damals eines der besten Kunstflugzeuge:

Bild

Die Mifka Mi-1 Lena ist eine Entwicklung von Herrn Adam Mifka aus Backnang. Benannt hat er seinen Hubschrauber nach seiner Frau Lena:

Bild

Die Elfe 17 wurde in den 50er Jahren von Albert Neukom in der Schweiz in Gemischtbauweise hergestellt:

Bild

Die LO 120S ist ein ultraleichter Motorsegler, der von Helmut Vogt entwickelt wurde. Außergewöhnlich ist das negative V-Leitwerk:

Bild

In der Halle werden auch klassische Segelflugzeuge ausgestellt. Ein Schulgleiter SG38, eine Grunau Baby IIb oder diese Schleicher Ka-6 CR Rhönsegler:

Bild

Aber auch Eigenentwicklungen von Herrn Pflumm gibt es hier zu sehen. Hier ein Schleppgleiter:

Bild

Aber auch zwei seiner berühmten Nachbauten werden hier gezeigt! Hinter dieser Fokker E.III ist auch noch eine Fokker Dr.I zu sehen:

Bild

Ich war von dem kleinen Museum völlig begeistert und kann allen, die sich gerade in der Nähe aufhalten, einen Besuch wärmstens empfehlen! Die Kontaktdaten vom Museum sind hier zu finden: http://luftfahrtmuseum.pflumm.eu/
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
BSer
Team
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 15:56
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von BSer » So 7. Aug 2016, 22:01

Wow, interessante Schätze die dort versteckt sind. Vor allem bin ich über die Canberra überrascht, meines Wissens die Einzige in Deutschland.
Canon EOS 60D + EF 70-300L IS USM + EF-S 15-85 IS USM + Blitz 430EX II
Canon Powershot S3 IS

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 593 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Heino » So 7. Aug 2016, 23:04

Ja, ich war auch überrascht, was Herr Pflumm so alles zusammengetragen hat. Sein unermüdlicher Einsatz ist echt bewundernswert. Es gibt allerdings mindestens noch eine zweite Canberra in Deutschland. Diese steht im Luftwaffenmuseum in Gatow.
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 9048
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 576 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Swen » Di 9. Aug 2016, 19:50

Wow, da sind ja schöne Schätze zusammen gesammelt. Danke das wir dabei sein durften, wahnsinnig viel Infos. Toll.
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3634
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 563 Mal
Danksagung erhalten: 1429 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Uwe » Di 9. Aug 2016, 20:29

Erst einmal schönen Dank für den ausführlichen Besuchsbericht, Heino :good:
Schade ist nur, dass an einigen Exponaten im Außengelände der Zahn der Zeit schon arg genagt hat. Aber so ist das nun mal, Enthusiasmus allein reicht nicht, es bedraf auch Zeit und finanzielle Mittel. Da gibt es eiinige Museen, die mit dem Problem zu kämpfen haben. Aber es ist schön, dass es diese Enthusiasten immer noch oder immer wieder gibt, auch wenn sie uns auch gelengentlich den morbiden Charme der Vergänglichkeit zeigen ...
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 593 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Heino » Di 23. Aug 2016, 21:33

Wir erhielten übrigens noch den Hinweis, dass die rote Do 27 (D-ELTT) auch schon mal in Braunschweig stationiert gewesen ist:
Zunächst wurde die Dornier bei der Bundeswehr in Fassberg und Diepholz eingesetzt. Danach diente sie beim Feuerwehr-Flugdienst des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Im Jahr 1984 wurde sie dann vom Aero-Club Braunschweig gemeinsam mit dem Fallschirmsportclub 100 als Absetzmaschine für Fallschirmsprünge gekauft.
Vielen Dank an Herrn Robert Schirmer für die Information!
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 593 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Heino » Sa 16. Dez 2017, 15:15

Ich habe soeben erfahren, dass Herr Pflumm gestorben ist. Ich habe Herrn Pflumm noch letztes Jahr kennen lernen dürfen und konnte mich lange mit ihm unterhalten. Ich hatte vorher noch nie einen Menschen getroffen, der mit so viel Herzblut und Enthusiasmus für seine Idee gelebt hat. Diese Nachricht macht mich sehr traurig, und ich hoffe, dass sein Lebenswerk in seinem Sinne fortgeführt wird.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... 23002.html
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13

Benutzeravatar
Karsten
Team
Beiträge: 3337
Registriert: Mo 28. Mär 2005, 21:53
Wohnort: Waggum
Hat sich bedankt: 647 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Bericht] Internationales Luftfahrt-Museum in Villingen-Schwenningen

Beitrag von Karsten » So 17. Dez 2017, 22:24

Danke für diese traurige Nachricht.
War selbst ein paar mal Abends nach Feierabend dort am Flugplatz, jedoch immer schon zu spät für das eigentliche Museum.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste