[Artikel] Welcome to EDVE - Beech D18S N868L

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Gesperrt
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3762
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 636 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal
Kontaktdaten:

[Artikel] Welcome to EDVE - Beech D18S N868L

Beitrag von Uwe » Do 23. Jul 2015, 19:11

Kategorie: Flugzeuge mit Geschichte(n)

Flughafen Braunschweig (EDVE) -23.07.2015
Zuerst sah man im Osten nur vage zwei Lichter am Himmel auftauchen, oder war es nur eine Täuschung durch das Flimmern der warmen Sommerluft? Eine Minute vergeht, die Lichter verschwinden nicht, definitiv ist eine Maschine im Anflug. Aber ist sie es? Bei dem Blick durch das Teleobjektiv der Kamera erkennt man zuerst undeutlich zwei runde Triebwerke, ewtas später auch ein Doppelleitwerk. Nun hört man auch das Brummen der beiden Sternmotoren, das kontinuierlich zunimmt. Dann ist die Maschine deutlich zu erkennen - und ja, sie ist es! In mehreren Etappen ist die N868L von den USA aus sicher in Braunschweig angekommen.

Bild

Wunderschön in Form und Farbe: Die Beech D18S

Seit heute ist der Flughafen Braunschweig wieder um eine Sehenswürdigkeit reicher. Mit der Beechcraft D18S der Stearman-Crew hat hier nicht nur wieder ein historisches Flugzeug mit interessanter Geschichte seinen Heimatflughafen gefunden, sondern auch ein wunderschönes Exemplar Luftfahrtgeschichte aus den 30er und 40er Jahren. Der LCBS zeigt hier die ersten Bilder der Maschine in Deutschland.

Bild

Unverkennbar 30er und 40er Jahre: die elegante Linienführung.


Bild
Die Landung auf der 26 wird von der Crew dokumentiert.


Kurze Geschichte der Beech Aircraft Model 18
Die Firma Beech Aircraft Corporation wurde 1932 in Wichita / Kansas gegründet. Ihr Einstieg in die Luftfahrtindustrie erfolgte mit der außergewöhnlichen Beech Model 17 „Staggerwing“, die den Braunschweiger Luftfahrtenthusiasten von der N69H sehr gut bekannt ist.

Mitte der 1930er Jahre begann die Entwicklung des zweimotorigen Tiefdeckers Beech Model 18 und im Januar 1937 erfolgte der erfolgreiche Erstflug des Prototyps. Ausgelegt war die Maschine als Ganzmetallflugzeug mit einziehbaren Spornradfahrwerk und Doppelleitwerk. Die ersten Maschinen wurden von zwei Jacobs L-6-Sternmotoren mit 225 kW (330PS) bzw. von zwei 260kW-starken (350 PS) Wright R-760 angetrieben, bevor dann der Pratt & Whitney R-985 mit 360 kW (450 PS) als Standardtriebwerk zum Einsatz kam. Im Laufe der Zeit gab es viele Modifikationen, bei denen zum Teil wesentlich leistungsfähigere Triebwerke zum Einsatz kamen, bis hin zu Propellerturbinen mit je 840 PS (Pratt & Whitney PT-6A). In diesem Zusammenhang wurden auch die Zellen der Maschinen im Laufe der Zeit verstärkt, um den höheren Anforderungen gerecht zu werden.

Konzipiert wurde die Beech 18 als Passagier-/Geschäftsreiseflugzeug für 6 -11 Passagiere, bzw. als Transportflugzeug. Allerdings verlief der Verkauf dieses Musters in den ersten Jahren zunächst nur schleppend.
Mit Beginn des zweiten Weltkriegs stiegen die Produktionszahlen dann deutlich, als Armee und Marine die militärischen Einsatzmöglichkeiten der Maschine erkannten. Unter der Bezeichnung AT-7 Navigator und SNB-1 Kansan entstanden für die US-Armee, bzw. für die US-Marine Schulungsflugzeuge für die Ausbildung von Piloten, Bombenschützen und Navigatoren. Später kam noch die Transporterversion C-45 Expediter dazu, sowie die Weiterentwicklungen AT-11 und SNB-2. Das Modell D18S, zu dem die N868L gehört, war die erste (zivile) Version, die nach dem 2. Weltkrieg produziert wurde.

Am Ende wurden von 1937 bis 1969 mehr als 9.000 Maschinen (davon ca. 1.800 nach 1945) in mehr als 30 Versionen gebaut. Damit war die Beech Model 18 zum Zeitpunkt der letzten Auslieferung das wohl am längsten ununterbrochen produzierte Flugzeugmodell weltweit.

Technische Daten (Militärische Version Beech UC-45)
- Spannweite:14,53 m
- Länge:10,41 m
- Höhe 2,95 m
- Flügelfläche: 32,4 m²
- Startgewicht: 3.959 kg
- Passagiere: 6 (optional 11 bei anderen Versionen)
- Besatzung: 2
- Höchstgeschwindigkeit: 360 km/h
- Dienstgipfelhöhe: 7.930 m
- Reichweite: 1.900 km
- Triebwerke: 2x Pratt & Whitney R-985-AN-1 Wasp Junior Sternmotoren mit je 336 kW

Bild

Lange bleibt das Heck nach dem Aufsetzen in der Luft


Die N868L
Die nun in Braunschweig stationierte N868L hat eine bewegte und sehr interessante Geschichte hinter sich. Unter der Konstruktionsnummer c/n A-173 wurde sie 1946 produziert. Bevor sie 1964 zur Boeing Corporation (sic!) kam, hatte sie bereits 10 Vorbesitzer und war bei regionalen Airlines sowie bei Firmen als Geschäftsreiseflugzeug im Einsatz. Boeing setzte diese Beech als „Little Snoop“ mit der Registrierung N4545 jahrelang als Begleitflugzeug bei Flugzeugtests ein, so z. B. ab März 1964 bei Versuchen mit der Boeing 707. Dafür wurde der Bug zur Aufnahme von Kameras umgebaut.
1967 wurde sie der University of Washington gestiftet, wobei Boeing weiterhin die Wartung durchführte und sie bei Bedarf auch für eigene Zwecke einsetzte. Ein Jahr später, am 24.02.1968, war die Maschine in einen Flugunfall verwickelt, als sie im Landeanflug mit einer Piper PA-18 kollidierte. Die Beech konnte noch sicher landen, die Piper leider nicht.
Nach 30 Jahren im Dienst von Boeing wechselte sie 1994 erneut den Besitzer und kam in private Hände. Seit 2005 trägt sie ihre heutige Registrierung N868L, mit der sie jetzt zu ihrem neuen Standort Braunschweig überführt wurde. Laut Presseberichten (s. u.) ist geplant, sie zukünftig bei Flugveranstaltungen in ganz Europa zu zeigen.


Bild

Vorbei an den Rundhallen in Braunschweig


Von Oshkosh nach Braunschweig
In Rockford/Illinois wurde die N868L in diesem Jahr grundüberholt und anschliessend wieder eingeflogen (hier ein Bild von der Grundüberholung ).

Die Überführung der Beech aus den USA erfolgte klassisch "airborne" in mehreren Etappen. Der Startpunkt war der Wittman Regional Airport, bekannt als der Veranstaltungsort der legendären jährlichen OSHKOSH-Airshows (hier ein Bild vom Start ).

18.07.2015
von Oshkosh (KOSH) über Chautauqua County/Dunkirk (KDKK) nach Toronto City Centre (CYTZ) in Kanada

20.07.2015
von Toronto City Centre (CYTZ) über Baie-Comeau (CYBC) nach Canadian Forces Base Goose Bay (CYYR)

21.07.2015
von Canadian Forces Base Goose Bay (CYYR) über Narsarsuaq/Grönland (BGBW) nach Keflavik /Island (BIKF)

22.07.2015
von Keflavik (BIKF) nach nach Biggin Hill (EGKB)

23.07.2015
von Biggin Hill (EGKB) nach Braunschweig (EDVE)


Bild
In Braunschweig (EDVE) angekommen

Der Pilot für die Strecke über den Atlantik war der bekannte Oldtimer-/Warbird-Pilot Klaus Plasa, der in Braunschweig auch die Flug Werk FW 190 eingeflogen hat. Nach langer Zeit und langer Reise ist die Beech 18 in Braunschweig angekommen. Hoffen wir, diesen schönen Oldtimer noch lange sehen zu können.
In diesem Sinne: Always happy landings, N868L!

Bild

Ein paar Tage später auf dem Vorfeld in Braunschweig

--------------------------------------

Weitere Informationen und Quellen:

Beech Model 18 (Wikipedia deutsch)

Beech Model 18 (Wikipedia englisch - ausführlicher)

Hannover Airport TV: Abenteuer USA Teil 1

Hannover Airport TV: Abenteuer USA Teil 2

Hannover Airport TV: Abenteuer USA Teil 3

Klassiker der Luftfahrt: Beech D18S kommt nach Deutschland

Die Beech D18S N868L in der LCBS-Datenbank
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast