[Artikel] Stark Turbulent D - D-EHIS

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Gesperrt
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3762
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 637 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal
Kontaktdaten:

[Artikel] Stark Turbulent D - D-EHIS

Beitrag von Uwe » So 10. Mai 2015, 22:11

Kategorie: Flugzeuge mit Geschichte(n)

Bild

D-EHIS der Fluggruppe des DLR

Nach dem II. Weltkrieg wurde 1955 der Motorflug in Deutschland wieder freigegeben. Eines der ersten Flugzeugmuster, das danach in Deutschland wieder produziert wurde, war die Stark Turbulent D, bzw. D1.
Die Stark Turbulent basierte auf der französischen Druine D.31 des gleichnamigen Konstrukteurs aus dem Jahr 1953, die als Vorlage für den Amateurselbstbau dienen sollte. Die Stark Flugzeugbau KG in Minden produzierte die Maschine im gewerblichen Lizenzbau und passte sie an die deutschen Luftfahrtzulassungsbestimmungen an. Es wurden ca. 35 Exemplare unter der Bezeichnung Stark Turbulent D, bzw. D1 gefertigt.
Im Gegensatz zu den ersten französischen Druine wurde die Stark Turbulent mit einem modifizierten 33,1 kW leistenden VW-Boxermotor (STAMO 1400) ausgestattet. 2010 sollen noch 9 Exemplare dieses Typs zugelassen gewesen sein.

Eines dieser seltenen Exemplare wird heute noch von der Fluggruppe des DLR in Braunschweig aktiv geflogen, die D-EHIS, Erstzulassung 1958. In ihrer auffälligen gelb-roten Lackierung ist sie öfter in den Sommermonaten am Braunschweiger Himmel und auf verschiedenen Flugplatzfesten der Region zu sehen.
Die zweite in Braunschweig stationierte Turbulent mit dem Kennzeichen D-EFAF, ebenfalls aus dem Jahr 1958, ist zur Zeit nicht flugfähig.

Bild

D-EHIS vor der Sportavia-Pützer RF-5, D-KLEE, ebenfalls Fluggruppe des DLR


Bild

Blick auf Cockpit und Motor


Bild

D-EHIS und D-EFAF, Braunschweig 2008


Bild

D-EFAF beim DLR 2013



Technische Daten im Überblick

Hersteller:
Stark Flugzeugbau, Minden/Westfalen

Bauart:
einsitziger Tiefdecker, Holzrumpf und Tragflächen in Rippenbauweise Stoff bespannt

Triebwerk:
Luftgekühlter vier Zylinder VW-Boxermotor mit 33,1 kW (45 PS) Leistung und magnetischer Doppelzündung (Bezeichnung: Stamo 1400) mit Zweiblatt Holzpropeller, lenkbares Spornfahrwerk

Spannweite: 7,15 m
Länge: 5,35 m
Höhe: 1,80 m (Spornlage)
Flügelfläche: 8,5 qm

Geschwindigkeit: 165 km/h
Mindestfluggeschwindigkeit: 70 km/h
Höchstzulässige Geschwindigkeit: 210 km/h

Fluggewicht: 360 kg
Leergewicht: 235 kg

Reichweite: ca. 600 km
Startstrecke: ca. 200 m
Landestrecke: ca. 250 m


Die Stark Turbulent in der LCBS-Datenbank
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste