[Bericht] 13.07.2013 The Flying Legends - Duxford: Taxiway und Line-Up

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3513
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 481 Mal
Danksagung erhalten: 1291 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] 13.07.2013 The Flying Legends - Duxford: Taxiway und Line-Up

Beitrag von Uwe » So 21. Jul 2013, 18:47

Ich trenne mal die Threads, da ein einzelner Thread aufgrund der vielen Bilder sehr groß werden würde.

Das westliche Ende des Flugplatzes ist ein hervorragender Standort, wenn die 06 in Betrieb ist. Hier verläuft der Taxiway zur Asphaltbahn nur wenige Meter entfernt an den Zuschauern vorbei und gleichzeitig ist hier das Line-Up für die Graspiste. Ideal sind von hier aus auch die Landeanflüge auf die Graspiste zu beobacten.

Die “Bremont Horsemen“ waren die erste Formation, die sich für ihr „Flying Display“ fertig machten, bestaunt von den tausenden von Zuschauern.
Bild

Zuvor machte sich die Grumman F-8F Bearcat auf dem Weg zu ihrem Solo-Display, das von Pink Floyds „Shine on you crazy Diamond“ begleitet wurde.
Bild

Dann kamen die „Spits“ …
Eine LF Mk Vb EP120 … (Das LF steht für Low Flight, diese Maschinen waren speziell für Tiefflugeinsätze ausgerüstet)
Bild

… und eine seltene Spitfire Mk I, so wie sie in der Luftschlacht um England 1940 geflogen ist.
Bild

Ihre Kontrahenten aus dieser Zeit waren die Messerschmitt Me 109. Hier allerdings nicht mehr in der Originalversion, sondern als spanische Lizenzbauten HA 1112 Bouchon. Sie sind mit einem britischen Merlin-Motor ausgerüstet und nicht mehr mit den Daimler-Benz-Motoren. Deshalb hat sich die Frontpartie doch erheblich verändert. Die Lackierung zeigt einmal eine Messerschmitt aus der Zeit um 1940 …
Bild


... und im typischen „Wüstenanstrich“, wie er zur Zeit des Afrika-Feldzuges zum Tragen kam.
Bild

„Hurry up for the show“, wie der Brite sagen würde ...
Bild

Zwischendrin die „Memphis Belle / Sally B“. Die vier Wright-Cyclone-Triebwerke der Boeing B-17 G "Flying Fortress" erzeugen einen beeindruckenden Sound. Und hier rollt sie nur ...
Bild

Dann wieder Spitfires. Eine 2-sitzige Grace Spitfire. Diese wurde nicht als Trainer verwendet, sondern ist ein individueller Ausbau. Die 2-sitzige Trainerversion erkennt man, im Gegensatz zu der hier gezeigten Grace Spitfire, an dem höher angesetzten zweiten hinteren Cockpit für den Fluglehrer.
Bild

Spitfire Mk XIb, eine der Weiterentwicklungen Mitte des 2. Weltkriegs. Kurzer Check, was der Nebenmann rechts macht …
Bild

Dann Vollgas! Der Vierblattpropeller der Spitfire Mk XVI bläst das trockene Gras nach hinten weg. Hier erkennt man schön das Bubble-Glas-Canopy der späteren Spit-Versionen, das die Rund-um-Sicht wesentlich verbesserte.
Bild

Nach der Show landet hier die Spitfire Mk XI wieder auf der Graspiste. Die Maschine trägt den Namen „Mylcraine“. Dies war der Name der Frau des südafrikanischen Flieger–Asses Flt Lt Henry Lardner-Burke DFC. Man beachte auch die Markierungen unter dem Cockpit für 7 ½ bestätigte Abschüsse. Sehr schön zu erkennen, die ausgefahrenen Landeklappen.
Bild

Abgerundet wird der Auflauf der britischen Fighter durch die Gloster Gladiator …
Bild

… und die legendäre Hawker Hurricane Mk IIa, die zusammen mit der Spitfire die Last der Luftschlacht um England im Jahr 1940 getragen hat.
Bild

Hier noch einmal Hurricane und Gladiator zusammen.
Bild

Sie sollte eigentlich an der Show teilnehmen, flog aber am 13.07. nur ein und ist hier bei der Landung zu sehen. Die Fairey Swordfish, die durch ihren Beitrag an der Versenkung des deutschen Schlachtschiffes Bismarck berühmt wurde. Bemerkenswert der Torpedo unter dem Rumpf ...
Bild

Auch im Dienste der Britischen Marine war die Grumman FM2 Wildcat, bei den Briten auch „Martlet“ genannt. Zugegeben, elegant kommt sie nicht daher, aber ihren Spitznamen „The Ton“ (Tonne) hat sie sich redlich verdient.
Bild

Die Hawker T20 Sea Fury kam nur kurz zwischen Ende des 2. Weltkriegs und dem beginnenden Jet-Zeitalter als Trainer zum Einsatz. Sie verkörpert einen Höhepunkt in der Entwicklung kolbenmotorgetriebener Jagdflugzeuge.
Bild

Dann kamen die Mustangs auf die Weide …
Vorn eine North American P-51 D mit der typischen Bubble-Canopy, rechts dahinter eine Vorgängerversion, die North American P-51 C. Dahinter, kaum zu erkennen, rollt eine eine weitere P-51 D, die "Nooky Booky IV".
Bild

Hier ist eine zweisitzige North American TF-51 D zu sehen. Sie trägt den Namen „Miss Velma“ (allerdings auf der anderen Seite)
Bild

Die Curtiss P-40 Warhawk war mit mehreren Versionen vertreten.
Hier zuerst eine frühe Version, eine P-40 B. Die Lackierung und Hoheitsabzeichen wurden von einer Warhawk getragen, die 1941 in Pearl Harbour im Einsatz war.
Bild

"Lee's hope", eine P-40 F im attraktiven Wüstenanstrich und nicht minder attraktiver Nose- and Tail-Art …
Bild

… und im Standard Olive-Ton eine P-40 N
Bild

Dann rollte noch die beeindruckende Chance-Vought F4U-4 Corsair auf. Einziger Wermutstropfen ist aus meiner Sicht ist der „Werbeaufkleber“, der die Authentizität der Lackierung stört. Aber, das Geld für die Erhaltung der Flugtauglichkeit will ja auch erst mal verdient sein …
Bild

Zum Abschluss nach soviel "Military Warfare" dann noch eine norwegische Douglas DC-3, schön rausgeputzt im blanken Alukleid. Kaum ein anderes Flugzeug hat die Geschichte der zivilen Luftfahrt in den frühen Jahren so geprägt. Einfach nur schön …
Bild



Dann ging es in die Luft …

Hier der Link zum Teil 1 der Flying Legends
Walk along the flightline

Hier der Link zu Teil 3 der Flying Legends
The Airshow

Hier der Link zu Teil 4 der Flying Legends
Flying Legends Art Gallery

Hier der Link zum Reisebericht
http://ffg-braunschweig.de/aktivitaeten ... -2013.html


(Noch ein Hinweis für die Fotografen unter uns. Auf den Bildern „stehen“ die Propeller fast. Hier liegt noch ein wenig Verbesserungspotential. Aber man muss sich vorstellen, dass während des Taxiings und Line-Ups die Flugvorführungen ununterbrochen weiter gingen, so dass ein ständiger Wechsel von kurzen Belichtungszeiten für die Fly-Passes (um einigermassen scharfe Bilder zu bekommen) und längere Belichtungszeiten für die Stand-Displays notwendig gewesen wären. Auch mit zweiter Cam ist das so ein Thema. Bei drei Stunden Airshow lassen irgendwann auch die Kräfte in den Oberarmen nach. Beim nächsten Mal wird’s besser … :) )
Zuletzt geändert von Uwe am Di 24. Sep 2013, 21:28, insgesamt 18-mal geändert.
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 8925
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal
Kontaktdaten:

Re: 13.07.2013 Te Flying Legends - Duxford: Taxiway und Line

Beitrag von Swen » So 21. Jul 2013, 19:10

Super schöne Bilder! Das mit den Props bekommst du bei der niedrigen Drehzahl eh nicht sooo gut hin. Das Problem ist immer Brennweite zu Belichtungszeit. Das können wir ja mal gerne am Freitag ausdiskutieren. ;)
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

HiFlyer

Re: 13.07.2013 Te Flying Legends - Duxford: Taxiway und Line

Beitrag von HiFlyer » So 21. Jul 2013, 19:41

Die Bilder sehen richtig Klasse aus. Die Kommentare verraten den Profi was die Flugzeuge und deren Geschichte angeht.
Bin ja gespannt auf die nächste Folge. Da sollten die ja alle in der Luft sein!

Benutzeravatar
Swen
Team
Beiträge: 8925
Registriert: So 27. Mär 2005, 13:59
Wohnort: Abflug 26 Nord
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal
Kontaktdaten:

Re: 13.07.2013 Te Flying Legends - Duxford: Taxiway und Line

Beitrag von Swen » So 21. Jul 2013, 20:19

Da sollten die ja alle in der Luft sein!
Jo genau! Sind ja keine Stehzeuge! :cool:
Bis denn der Swen

Meine Spotterfotos
LCBS Bilder
PlaneSpotters.net Bilder

Fotoapparillo und anderes Gedöns von Canon
Ein Admin schläft nicht, er root.

Benutzeravatar
Heino
Team
Beiträge: 1545
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 22:37
Wohnort: Flugzeugführerschule A/B 42
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: 13.07.2013 The Flying Legends - Duxford: Taxiway und Lin

Beitrag von Heino » So 21. Jul 2013, 21:54

Danke! Danke! Danke!
Einfach nur schön!
Ich freue mich auf den dritten Teil!!!

Heino
Horrido!

Heino

Canon Eos 600D
Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM - Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS - Canon EF 70 - 300 mm 1:4-5.6 IS USM
Canon PowerShot SX620 HS
Photoshop Elements 13


http://www.flickr.com/photos/ju52-3m/

charly

Re: 13.07.2013 The Flying Legends - Duxford: Taxiway und Lin

Beitrag von charly » Mo 22. Jul 2013, 03:17

Super Bericht Uwe, Nicki Lauda würde sagen: da ziehe ich das Cappy :hi:

Erinnert an einen "Flug-Revue signature report" !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste