[Bericht] 3. Mettbrötchen Fly-in, Schäferstuhl (2)

Artikel und Berichte findet man hier. Jedes LCBS Mitglied kann einen Artikel oder Bericht schreiben.
Forumsregeln
Forumsregeln
Hier findest Du spezielle Themen von uns rund um die Luftfahrt, den Flughafen und den LCBS mit folgenden Schwerpunkten:

- Allgemeine Luftfahrt / Airlines
- Flughafen / Institute / Firmen / Vereine am BWE
- Flugzeuge mit Geschichte(n) / Typengschichten
- LCBS
- Veranstaltungen / Reiseberichte

Falls ihr Anregungen oder weitere Informationen habt, meldet euch über unser Kontaktformular oder schreibt einfach den Ersteller des Artikels per Privater Nachricht an.
Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Team
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 1512 Mal
Kontaktdaten:

[Bericht] 3. Mettbrötchen Fly-in, Schäferstuhl (2)

Beitrag von Uwe » Mo 10. Jun 2019, 13:16

Wegen der "Bilderflut" mache ich mal einen zweiten Teil auf.
Bild

Wer bisher geglaubt hat, dass Mettbrötchen nicht fliegen können - der sollte sich davon nicht abringen lassen. Aber das Mettbrötchen andere zum Fliegen bringen können, das stimmt! Dies hat das Mettbrötchen-Fly-In auf dem Schäferstuhl wieder beeindruckend unter Beweis gestellt. Zum dritten Mal haben sich Flieger aus nah und fern zum lukullischen Stell-Dich-Ein auf einem der schönsten Flugplätze der Region eingefunden und auch dafür gesorgt, dass es neben den Gaumenfreuden auch - um beim kulinarischen Terminus zu bleiben - jede Menge Augenschmaus gab. Und - ganz ehrlich gesagt - hat uns eher dieser am Samstag auf den idyllischen Höhenzug "Sieben Köpfe" bei Salzgitter-Bad gelockt.
Kleiner Wermutstropfen: der Besuch der Junkers F 13 von 1919 (Replika) wurde kurzfristig abgesagt, da sie keine Flugerlaubnis der Schweizer Luftfahrtbehörde bekommen hatte.

Aber trotzdem: Bei schönstem Sommerwetter gab es am Vormittag schon einiges auf dem Platz zu sehen. Zuerst ein paar Platzhirsche:

Diese schöne Cessna 145 Airmaster (NC19495) aus dem Jahr 1939 ist die älteste Cessna, die in Deutschland fliegt und wurde originalgetreu restauriert.
Bild

Taylorcraft J-1 Autocrat (D-EHUN): Die Autocrat wurde 1945 aus der Taylorcraft Auster entwickelt, die im zweiten Weltkrieg auf britischer Seite als Verbindungs- und Artillerie-Beobachtungsflugzeug eingesetzt wurde. Die Produktion der Autocrat endete 1952, so dass diese Maschine mindestens 67 Jahre auf dem Buckel hat.
Bild

Der Inbegriff des Doppeldeckers schlechthin: Boeing Stearman (N9051N) aus den 40er Jahren.
Bild

Sieht auch alt aus, ist es aber nicht. Der Platzer Kiebitz verbreitet mit seiner Doppeldecker-Konfiguration einen Hauch von Nostalgie, allerdings ist er ein Kind der 80er Jahre. Hier die D-MSZR.
Bild

Eine kunstflugtaugliche Yakovlev Yak-52 (SP-YWM) durfte auch nicht fehlen.
Bild

"Fraidy Kat"
Bild

Echte Hingucker waren diese beiden Cessna 195 (N3446V + NC3081B). Elegante Linienführung, gepaart mit einem kraftvollen Sternmotor machen sie nicht nur zu einem optischen Leckerbissen.
Bild

Der Schulgleiter SG 38 war der Standard-Schulgleiter für die Segelflieger in den 40er Jahren. Am Schäferstuhl wurde die klassische Startmethode dieser Zeit, der Gummiseilstart, mit einem Nachbau des SG 38 (D-5452) schön demonstriert.
Bild

Bild

Die Rückholung des Gleiters erfolgte ebenfalls standesgemäß mit einem Ford-Kleintransporter aus der Zeit.
Bild

Bild

Nach und nach trudelten weitere Tagesgäste ein:

Ein weiterer Kiebitz-Doppeldecker (D-MBSC) ...
Bild

... von den Quax-Fliegern kam diese Focke-Wulf Fw 44J Stieglitz (D-EXWO).
Bild

Tolle Überraschung: Die Aero 45 im Lufthansa-Kleid der ehemaligen DDR und dem Traditionskennzeichen DM-SGA (D-GADA). Zwischen 1955 und 1958 firmierte die staatliche Fluggesellschaft der DDR ebenfalls unter der Bezeichnung "Deutsch Lufthansa". Allerdings musste der Name aufgegeben werden, da die Namensrechte bei der westdeutschen Fluggesellschaft lagen. Später mehr von diesem wunderschönen Flugzeug.
Bild

Sie hat zwar in Deutschland gedient, trägt nun aber spanische Farben. Diese Dornier Do 27 (D-EKFG) fliegt seit 2019 wieder. Hier auf dem Schäferstuhl hatte sie ihren zweiten öffentlichen Auftritt nach der Restaurierung.
Bild

Bild

Diese bei Focke-Wulf in Lizenz gebaute Piaggio P.149D trägt noch ihr Tarnkleid aus Bundeswehrzeiten. (D-EAXT)
Bild

Zum "Auslüften" abgestellt.
Bild

in weiterer bunter Kiebitz ist dabei, da waren es schon drei: D-MLBA.
Einer ist noch nicht zu sehen hier, es waren nämlich vier!
Bild

Ein Klassiker aus deutscher Produktion: Bölkow Bo 208 Junior aus den 60er Jahren (D-EJMB).
Bild

Neben den Kiebitzen waren auch andere UL-Flieger unterwegs. Hier ein Avid Aircraft Flyer Model Mk IV (D-MELY)
Bild

Um das Spektrum des Tages abzurunden durfte auch ein Heli nicht fehlen: Robinson RV-44 Raven (D-HALV) ...
Bild

... und natürlich auch kein Segelflugzeug. Die Schempp-Hirth Nimbus 3 (D-7083) ließ im Tiefflug Wasser aus ihren Ballasttanks ab.
Bild

Zwischenzeitlich sind weitere Besucher eingetrudelt:
Die hervorragenden Mettbrötchen haben sich anscheinend bis in die Schweiz herumgesprochen: Cessna 185F Skywagon (HB-TMT)
Bild

Sieht aus wie eine Bücker Jungmann, ist aber eine FK 131 Jungmann, was ihrer Eleganz keinen Abbruch tut (F-JCFY). Dieser Nachbau fällt in die Kategorie Ultraleicht-Flugzeuge.
Bild

Sie darf auf keinem Fly-In fehlen: Piper PA-18 Supercub (D-EHCO)
Bild

Diese "Blechkiste" hört auf den Namen ULBI Wild Thing WT 01 (D-MTWT), quadratisch, praktisch, gut.
Bild

Hierbei handelt es sich um eine Heliopolis Air Works Gomhouria 181 Mk.6 (D-EEXE), leichter merken und aussprechen lässt sich aber die Bezeichnung des Originals: Bücker Bü 181 Bestmann. Die Gomhouria ist ein ägyptischer Nachbau der Bestmann.
Bild

Etwas Ruhe in der Sommerhitze, bevor die "Rückreisewelle" einsetzt ...
Bild

... und kleiner Exkurs in die Welt der "Uhrenläden" und Antriebe.
Bild

Bild

Dann gingen sie nach und nach wieder raus. "Action" auf der Piste und in der Luft:

Schöner kleiner Oldtimer: Taylorcraft BC-12D (D-EOLD). Dieser Typ wurde ab 1945 produziert.
Bild

Bild

Diese Dornier Do 27 hatte sich auf dem Abstellplatz hinter anderen Maschinen versteckt, beim Start zeigt sie sich aber in voller Schönheit (D-EFOB)
Bild

Dann gab die Yak Gas (SP-YWM).
Bild

Falls ich es noch nicht erwähnt habe: Das Schöne an diesen kleinen Plätzen ist, dass man doch relativ dicht an der Bahn stehen kann ...
Weil es oder sie so schön ist: Kleines Aero-45-Special (D-GADA).
Bild

Bild

Sie verabschiedete sich, wie einige andere auch, mit einem Überflug.
Bild

Bild

"Piggi" on the run ... (D-EAXT)
Bild

Ebenfalls ein wunderschöner Oldtimer: Luscombe 8E Silvaire Deluxe (N1990B). Er hört auf den Namen "Chickadee". Die Luscombe 8 wurde von 1938 bis 1949 gebaut.
Bild

Bild

Die "gelbe" Serie:
Die ägyptische Bestmann (D-EEXE)
Bild

War auch am Platz: der Platzer Kiebitz eines regionalen Flieger-Urgesteins (F-JWKA)
Bild

Die Great Lakes 2T-1A-1, Baujahr 1974 (N507GL), verabschiedete sich ...
Bild

... ebenfalls mit einem Überflug
Bild

Dann ging der Stieglitz raus (D-EXWO) ..
Bild

Bild

... und der rote Kiebitz (D-MBSC)
Bild

Und zum Schluss die beiden Cessna 195 (N3446V + NC3081B), die es sich nicht nehmen ließen, sich mit einem doppelten Überflug zu verabschieden:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Damit ging ein in mehrfacher Beziehung "heißer Tag" zu Ende: Heiße Temperaturen, heiße Movements und eine heiße Krakauer - denn die Mettbrötchen haben wir leider nicht gefunden ...


Alle Bilder des Tages auf meiner Web-Seite: 3. Mettbrötchen-Fly-In 2019

Teil I des Berichts findet ihr hier: 3. Mettbrötchen Fly In, Schäfestuhl
Gruß Uwe :hi:


Meine Foto-Website - Meine Bilder bei JetPhotos - Meine Bilder bei Planespotters

Nikon D7200 - Nikon D7100 - Nikon D90 - Panasonic Lumix DMC-G6
AF-S Nikkor 18-105mm 1:3,5-5,6 VR ED DX - AF-S Nikkor 85mm 1:3,5 VR G-ED DX
Tamron SP 70-300mm F/4-5,6 USD DI - Tokina SD 12-24mm 1:4 (IF) DX II
Sigma 50mm 1:1.4 DG - Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Lightroom 6 - Photoshop Elements 10 - PhotomatixPro 4.2.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast